Hella auf Expansionskurs: Im Wahrbrink in Werne entstehen weitere Arbeitsplätze

+

Werne – Nach der Firma Rollex, die neben dem neuen Amazon-Zentrum einen zweiten Produktionsstandort baut, befindet sich ein weiteres Unternehmen im Gewerbegebiet Wahrbrink auf Expansionskurs.

Die Hella Sonnenschutztechnik GmbH, Vollsortimenter im Bereich Sonnen- und Wetterschutztechnik, erweitert ihre Produktion für Markisen um eine 14 500 Quadratmeter große Halle des früheren Ikea-Logistikzentrums. Die Produktions- und Lagerfläche wird dadurch fast verdoppelt.

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach textilen Beschattungsprodukten sei die Erweiterung notwendig geworden, teilt das Unternehmen mit. Martin Seifert, der Geschäftsführer der Produktion, begann zunächst mit der Suche nach einem Grundstück für einen Neubau, wurde aber in Werne nicht fündig. Die Firma Rollex beansprucht die letzte große Fläche im Gewerbegebiet Wahrbrink-West.

Letztendlich lag das Gute sehr nahe, nämlich genau auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Seifert wurde mit dem Hamburger Immobilienunternehmen Garbe, Eigentümer der früheren Ikea-Gebäude, handelseinig und seit Anfang Januar läuft dort bereits die Produktion.

Mit der Produktionsfläche wächst auch die Anzahl der Mitarbeiter, wie der Geschäftsführer mitteilte. 25 neue Kräfte wurden bereits eingestellt, in diesem Jahr sollen weitere 20 bis 30 folgen – abhängig vom Saisonstart.

In der Saison sind bis zu 200 Mitarbeiter am Standort beschäftigt. Sie sorgen dafür, dass die Lieferversprechen eingehalten werden. „Wenn ein Fachhändler eine Markise für einen Kunden ordert, wird sie innerhalb von zwei Wochen hergestellt und geliefert“, so Seifert.

Wirtschaftsförderin Carolin Brautlecht freut sich über die Firmenerweiterung. „Es ist gut, wenn sich ein Werner Unternehmen am Standort vergrößert und neue Arbeitsplätze schafft“, sagte Brautlecht. Die Ikea-Hallenkapazitäten seien ein Glücksfall.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.