Handgreiflichkeiten: Horster Dorfmeisterschaft abgebrochen

[Update Sonntag, 17 Uhr] Werne - Die 22. Horster Dorfmeisterschaft auf dem Bolzplatz am Schützenbusch/Waterfohr musste am Samstagabend abgebrochen werden. Im 30. Spiel der Vorrunde kam es bei der Partie der Avantgarde Herbern und Streetsoccer Werne zu einer Rudelbildung einiger Spieler.

Die Schiedsrichter brachen das Spiel darauf hin ab, während einige Akteure ihre handgreifliche Auseinandersetzung außerhalb des Platzes fortsetzten. „Um kein weiteres Risiko einzugehen, haben wir darauf das Turnier abgebrochen“, erklärt Christoph Muermann, Pressesprecher des gastgebenden Horster SV.

Ausgangspunkt der Auseinandersetzungen war wohl ein grobes Foul und der ausgesprochene Platzverweis für den Spieler, teilte die Polizei am Sonntag mit. Danach hätten sich die rund 150 Zuschauer zunächst verbal gestritten. Im weiteren Verlauf eskalierte die Situation und es kam zu heftigen Tumulten und wechselseitigen Körperverletzungen unter den rivalisierenden Fanlagern.

Im Ergebnis wurden vier Personen verletzt. Eine Person musste mit einem Nasenbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ein starkes Polizeiaufgebot war erforderlich, um einen geordneten Ablauf zu gewährleisten.

Spieler waren nicht beteiligt

Die Polizei teilte am Sonntagnachmittag weiter mit, dass bei den Auseinandersetzungen keine Spieler involviert waren. Die Polizei geht davon aus, dass etwa 10 bis 15 Personen an den Tätlichkeiten beteiligt waren. Die Ermittlungen der Polizei richten sich gegen derzeit fünf Beschuldigte.

Bis zu dem Zwischenfall waren die Organisatoren mit dem Verlauf des Turniers, an dem erstmals 18 statt 16 Teams teilnahmen und damit für einen Rekordbesuch sorgten, überaus zufrieden gewesen.

Das Turnier, das stets am ersten Samstag der Sommerferien stattfindet, hatte bis zum Abbruch seinen Charakter als Familienfest bewiesen.

In den nächsten Tagen wird der Horster SV die bereits für das Halbfinale qualifizierten Teams zwecks Kompensation kontaktieren. So bleibt die Hoffnung, dass die 22. Auflage des traditionellen Turniers vielleicht doch noch sportlich ausklingen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare