Großes Fest am Wochenende

Mit vielen Gästen: Schützen in Holthausen-Schmintrup feiern 150-Jähriges

+
Groß war der Jubel, als ausgerechnet der Vorsitzende Dirk Steinweg (Dritter von rechts) vor zwei Jahren mit dem 365. Schuss den Vogel abschoss.

Werne – Der Schützenverein St. Hubertus Holthausen-Schmintrup feiert am Wochenende sein 150-jähriges Bestehen. Das Jubiläum macht das diesjährige Schützenfest zu einem ganz besonderen Ereignis.

Für Dirk Steinweg heißt es Abschied nehmen – zumindest von seinem Amt als amtierender Schützenkönig des Schützenvereins St. Hubertus Holthausen-Schmintrup. Doch auch, wenn beim Schützenfest von Samstag, 22., bis Montag, 24. Juni, ein Nachfolger für ihn gesucht wird, freut sich Steinweg – der schließlich auch Vorsitzender des Vereins ist – schon riesig auf das Fest. Denn: Gefeiert wird das 150-jährige Bestehen des 1869 gegründeten Vereins.

20 Gastvereine beim Sternmarsch

„Wir freuen uns auf ein ereignisreiches Schützenfest mit vielen Attraktionen“, sagt Steinweg wenige Tage, bevor es los geht. Dabei liegt bereits viel Arbeit hinter den Schützen. „Wir haben mit den Planungen schon vor über zwei Jahren begonnen“, verrät der zweite Schriftführer Benedikt Hülsmann. Den großen Aufwand hätten die Hubertus-Schützen aber gerne in Kauf genommen. „Wir rechnen mit vielen Besuchern“, so Hülsmann, der mit einer Zahl im vierstelligen Bereich plant. Denn neben den Festbesuchern haben sich 20 Gastvereine – Schützenvereine und Spielmannszüge – in Holthausen angekündigt. Sie alle werden dann am Sonntag – beim Höhepunkt des Jubiläumsfestes – für einen Sternmarsch zusammenkommen. Dieser werde „als Highlight in die Vereinsgeschichte eingehen“, kündigt Steinweg an.

Am Samstag geht's los

Los gehen die Feierlichkeiten am Samstag. Erstes Highlight ist die Parade am Ehrenmal, abends beginnt der öffentliche Tanzabend. Ganz im Zeichen des Jubiläums steht der Sonntag. Während sich die Mitglieder der Hubertus-Schützen um 13.15 Uhr zum Antreten auf dem Schützenplatz an der Zollstraße treffen, um das amtierende Königspaar Dirk und Astrid Steinweg mit Hofstaat abzuholen, treffen sich die ehemaligen Majestäten des Vereins um 13 Uhr im Festzelt und nehmen auf einem Festwagen am Umzug teil.

Die 20 Gastvereine und Musikzüge treffen sich um 13.30 Uhr an den verschiedenen Punkten, bevor um 14 Uhr der große Sternmarsch beginnt. An dem Ehrenmal an der Kreuzung Höltingweg/Zollstraße treffen die Vereine dann aufeinander und bilden den Umzug bis zum Gründerhof Beische, auf dem Festakt und „Großer Zapfenstreich“ stattfinden. Nach einer Pause mit musikalischer Unterhaltung folgt der Festumzug zum vereinseigenen Schützenplatz, wo später am Abend die Party-Cover-Band „Splash!“ auftritt.

Vogelschießen am Montag

Montagmorgen geht es bereits früh los für den Schützenverein Holthausen-Schmintrup, der das Vogelschießen als letzter Verein in Werne noch traditionell am Montagvormittag veranstaltet. Beginn ist um 10.30 Uhr, für 14 Uhr ist die Proklamation des neuen Königs geplant.

Unterdessen weist der Vorstand darauf hin, dass am Schützenplatz an der Zollstraße genügend kostenlose Parkplätze vorhanden seien. Außerdem teilen die Organisatoren mit, dass der Bereich, in dem am Sonntag der Sternmarsch stattfindet, für den Zeitraum der Umzüge komplett gesperrt ist.

Am Donnerstag, 20. Juni, treffen sich die Schützen von St. Hubertus mit ihren Familien zum Kränzen. Treffen ist um 17 Uhr auf dem Schützenplatz. Am Freitag, 21. Juni, werden ab 16 Uhr die Dekorationen am Schützenplatz aufgehängt.

DIE FESTFOLGE

Drei Tage lang steht beim Schützenverein St. Hubertus Holthausen-Schmintrup alles im Zeichen des 150-jährigen Bestehens. 

Los geht es am Samstag, 22. Juni, mit dem Antreten auf dem Schützenplatz an der Zollstraße um 17 Uhr. Um 18 Uhr findet die Parade am Ehrenmal statt, ab 18.30 Uhr werden Ehrungen und Orden im Festzelt verliehen, um 20 Uhr beginnt der öffentliche Tanzabend. 

Am Sonntag, 23. Juni, steht um 14 Uhr der Sternmarsch der Gastvereine an, danach beginnt der Festakt auf dem Hof Beische. Um 17 Uhr startet der Fest-Umzug zum Schützenplatz. 

Am Montag, 24. Juni, gibt’s um 9.30 Uhr einen Wortgottesdienst am Ehrenmal. Beginn des Vogelschießens ist um 10.30 Uhr. Für 14 Uhr ist die Proklamation des neuen Königs vorgesehen. Um 19.30 Uhr ist die Parade am Ehrenmal, um 20 Uhr findet der Königsball statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare