„Give-Box“ für gebrauchte Bücher soll zum Schlot

+
Auf dem Bauhof ist die alte Telefonzelle abgestellt, die von der Grünen Jugend zur „Give-Box“ für die Weitergabe gebrauchter Bücher umfunktioniert wird.

WERNE - Zweiter Versuch für die „Give-Box“: Die ausrangierte Telefonzelle für die kostenlose Weitergabe gebrauchter Bücher soll nun am Schlot aufgestellt werden.

Das hat nach Auskunft von KBW-Chef Frank Adamietz der Verwaltungsvorstand am Donnerstagmorgen entschieden. Wie berichtet, war die noch nicht hergerichtete Telefonzelle vom Bauhof am Moormannbrunnen auf einem eigens dafür gegossenen Fundament aufgestellt, aber nach wenigen Tagen wieder abgeholt worden, weil sie dort nicht so recht ins historische Stadtbild um das Alte Steinhaus zu passen schien.

Sie soll nun in nächster Zeit auf die Schotterfläche vor dem Busbahnhof gesetzt werden, die auch als Mitarbeiterparkplatz der Verwaltung dient. Darüber hat sich die verwaltung mit der Grünen-Jugend, Initiatorin des Aufstellungsbeschlusses im Kulturausschuss, verständigt. Die am Moormannbrunnen gegossene Betonplatte soll im Pflaster bleiben, bis die eingeleitete Neugestaltung der Bonenstraße ohnehin einen Umbau erfordert.

Der neue Standort werde von den Jung-Grünen akzeptiert, berichtete deren Mitstreiter Maximilian Falkenberg. Die jungen Leute wollen die Telefonzelle herrichten und mit Regalen ausstatten, sobald sie steht. - bkr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare