Corona heizt die Gerüchteküche an

Gerüchte um infizierten Augenarzt im Umlauf: Dr. Honé klärt auf

+
Symbolbild

[Update] Werne – Corona heizt die Gerüchteküche an. Das hat nun auch die Augenarztpraxis von Dr. Luitger Honé zu spüren bekommen. Nachdem er sich öffentlich zu den Gerüchten geäußert hatte, kamen prompt Zweifel an der Zuverlässigkeit seines Testergebnisses auf.

Der Mediziner hatte seine Praxis nach einem Skiurlaub in Tirol, der schon zehn Tage zurückliegt, am Montag noch geschlossen gehalten, um das Ergebnis eines vorsorglich von ihm selbst veranlassten Tests auf eine Infektion mit dem Erreger abzuwarten. 

Den erweiterten PCR-Test hat Dr. Honé nach eigenem Bekunden kurzfristig vornehmen lassen, nachdem am Wochenende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Rückkehrer aus Urlaubsgebieten mit signifikanten Infektionsraten aufgefordert hatte, vorsorglich auf freiwilliger Basis in häuslicher Quarantäne zu bleiben. Dr. Honé zog den Test vor.

Dieser Test ist negativ, die Redaktion konnte sich vom Ergebnis überzeugen. Der Augenarzt hat seine Tätigkeit in der Praxis daher Dienstagnachmittag in der gewohnten Routine wieder aufgenommen.

„In Werne macht aber schon die Runde, sie hätten mich wegen einer Coronaerkrankung aus der Praxis geholt“, berichtete der Augenarzt dem WA mit einem Kopfschütteln. „Da verhält man sich verantwortungsbewusst, um andere nicht zu gefährden und dann wird da so etwas draus.“ 

Mit dem öffentlichen Statement hoffte Honé, den Gerüchten den Nährboden entziehen zu können. Prompt kamen aber Zweifel an der Zuverlässigkeit des Testergebnisses auf. „Hier handelt es sich nicht um den üblichen Schnelltest. Mit dem PCR-Test werden kleinste virale Effekte erfasst. Der deckt alles ab“, versicherte der Arzt daraufhin und betonte noch einmal, dass er sich schon auf die bloße Empfehlung hin abgesichert habe und keine Anordnung vorliege.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare