1. wa.de
  2. Lokales
  3. Werne

Führungsteam ist am AFG ist wieder komplett

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit einem Blumenstrauß begrüßte Schulleiter Hans-Joachim Auferoth seine Stellvertetrerin Elisabeth Greber. ▪
Mit einem Blumenstrauß begrüßte Schulleiter Hans-Joachim Auferoth seine Stellvertetrerin Elisabeth Greber. ▪ © Hillebrand

WERNE ▪ Fast ein Jahr nach der Pensionierung des früheren Schulleiters Lambert Stecher ist das Führungsteam des Anne-Frank-Gymnasiums wieder komplett. Elisabeth Greber wurde von der Bezirksregierung in Arnsberg zur neuen stellvertretenden Schulleiterin ernannt.

Die Entscheidung wurde der Schule am Montag mitgeteilt, heute stellte Direktor Hans-Joachim Auferoth seine neue Stellvertreterin im Pressegespräch vor.

Elisabeth Greber ist Auferoths Wunschkandidatin, gestand der Schulleiter. Die 56-Jährige Pädagogin ist bereits seit 19 Jahren am Anne-Frank-Gymnasium tätig und arbeitet als Oberstufenkoordinatorin eng mit Auferoth zusammen, der am 1. August vergangenen Jahres vom Amt des Stellvertreters aufgerückt war. Greber setzte sich im Bewerbungsverfahren gegen zwei externe Mitbewerber durch.

Nach der Ernennung Auferoths zum Schulleiter hatte zunächst Ulrich Steinke als ältester Studiendirektor kommissarisch den Posten des Stellvertreters übernommen. Im November endete die Bewerbungsfrist, danach begann das Auswahlverfahren, das alle drei Bewerber absolvieren mussten. Unterrichtsproben, die Leitung einer Lehrerkonferenz und das Abhalten eines Fach-Kolloqiums wurden vom Dezernenten der Bezirksregierung geprüft, bevor schließlich die Entscheidung fiel.

Der Schulleiter ist froh über diese Entscheidung. „Wir kennen uns seit Jahren und benötigen keine Einarbeitungszeit“, sagte er. Elisabeth Greber bringe die fachliche Kompetenz und die nötige Erfahrung mit ins neue Amt. Auf sie würden wichtige Aufgaben warten, wie zum Beispiel die Organisation der Mittagspausen während des Ganztagsunterrichts, in Verbindung mit dem Bau einer neuen Mensa, oder die Verwaltung des finanziellen Budgets der Schule.

Elisabeth Greber freut sich auf diese Aufgaben, die die Hälfte ihrer Tätigkeit ausmachen. In der übrigen Zeit wird die Lehrerin wie gewohnt vor der Klasse stehen und in ihren Fächern Chemie, Biologie und Musik unterrichten.

„Ich habe schon überlegt, bevor ich mich der neuen Herausforderung gestellt habe“, sagte Greber. Immerhin bringe das neue Amt einen zusätzlichen zeitlichen Aufwand mit sich, zum Beispiel durch abendliche Veranstaltungen oder Sitzungen.

Elisabeth Greber wurde am 14. November 1953 geboren. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder. Während ihrer 19-jährigen Tätigkeit am Anne-Frank-Gymnasium engagierte sie sich als Klassen- und Jahrgangsstufenleiterin und seit 2004 als Oberstufenkoordinatorin. ▪ kb

Auch interessant

Kommentare