20. bis 22, August

Red Ivy, Bruno „Günna“ Knust und einige mehr in der Freilichtbühne Werne

Maxim Wartenberg (M.) lädt mit Tim Schöne (r.) und Jens Niemann für Sonntagvormittag, 22. August, zur „Trommelfloh-Freilichtbühnen-Party“ ein.
+
Maxim Wartenberg (M.) lädt mit Tim Schöne (r.) und Jens Niemann für Sonntagvormittag, 22. August, zur „Trommelfloh-Freilichtbühnen-Party“ ein.

Am Wochenende 20. bis 22. August erweckt ein buntes Programm aus unterschiedlichen „Kultur-Häppchen“ die Freilichtbühne aus dem Corona-Schlaf. Es gibt noch Karten.

Werne - Ursprünglich sollte das Freilichtbühnen-Wochenende im Mai stattfinden. Dies ging aufgrund der damaligen Pandemie-Situation nicht. Umso mehr freuen sich das Kulturbüro der Stadt und der Förderkreis der Freilichtbühne, dass sich nun die Möglichkeit ergibt, die Aktion nachzuholen. Von Freitag, 20., bis Sonntag, 22. August, gibt es ein vielfältiges Programm für jedermann.

Freitagabend eröffnet ein Live-Konzert in der Freilichtbühne das Spektakel. Von 19 bis 22 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) werden die Sängerin „Fina“, „Annie´s Style Band“ und die bekannte Werner Indie-Pop-Band „Red Ivy“ die Bühne beleben. Tickets zum Preis von 15 € können für den Abend unter www.live.freilichtbuehne-werne.de erworben werden.

Kabarettist „Günna“ in der Freilichtbühne Werne

Am Samstag, 21. August, folgt der Kabarettist „Günna“, alias Bruno Knust, mit seinem Programm „Zurück ins Leben“. Günna macht eine schonungslose Bestandsaufnahme der Corona-Pandemie: „Für die meisten von uns fühlt es sich so an, als wäre die Welt seit dem letzten Jahr irgendwie stehen geblieben. Nichts ist mehr, wie es einmal war – Alles hat sich verändert“, so „Günna“.

In seinem buntem Programm gibt er unterhaltsame Tipps für den Neustart und er ermutigt jeden, dem inneren Schweinehund nicht kampflos die Kontrolle zu überlassen. Karten zum Preis von 25 Euro sind erhältlich beim Kulturbüro (Tel.: 02389/71560 oder 71533), beim Reisebüro Wagner und der Tourist-Info (beide am Markt) oder unterwww.proticket.de.

Freilichtbühne Werne: Sonntag ist Familientag

Der Sonntag hingegen ist ganz der Familie gewidmet. Der Kinderliedermacher Maxim Wartenberg, geboren in Werne, kehrt in seine Heimatstadt zurück. Mit seiner Band, bestehend aus Schlagzeuger Tim Schöne und Jens Niemann an den Tasten, lädt er ab 11 Uhr zu einer frechen und lauten „Trommelfloh-Freilichtbühnen-Party“ ein. Mit Liedern über „Abenteurer und Piraten“, dem Mitmachsong „Schwimmen gehen“ und dem Hit „Schluckauf“ werden groß und klein zum Tanzen animiert.

Anschließen sind von 15 bis 17 Uhr die Original Baumberger Musikanten in Werne zu Gast. Die Baumberger unter der Leitung von Peter Jenal spielen Egerländer Volksmusik, welche ein Querschnitt aus Polka, Walzern, Märschen und moderner Blasmusik ist.

Freier Eintritt zu den Sonntags-Terminen

Die Sonntagsveranstaltungen finden bei freiem Eintritt statt. Am Veranstaltungstag gelten die zu dem Zeitpunkt gültigen Corona-Schutzverordnungen. Zudem werden an dem Wochenende rund um die Freilichtbühne Getränke und Imbissstände aufgebaut sein.

Das Kulturbüro und der Förderkreis der Freilichtbühne freuen sich auf viele Gäste und freuen sich die Freilichtbühne wieder zum Leben zu erwecken. - von Veerle Seelig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare