Polizei sucht Hinweise

Feuer nahe Gas-Leitung: Werner Küchenchef reagiert perfekt

+

Werne - Das war Glück im Unglück. Im hölzernen Unterstand an einer Werner Gaststätte hat am Dienstagabend gegen 20 Uhr ein Container gebrannt. Das Heikle: Das Feuer brannte in der Nähe eines Gas-Tanks und der zugehörigen Leitung. Doch der Küchenchef handelte genau richtig.

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehren Werne und Langern gelang es dem Küchenchef des Wittenbrinks Hof an der Varnhöveler Straße, das Feuer zu löschen. Als er von dem Brand erfuhr, griff er sich Feuerlöscher und Wasserschlauch und löschte den Plastik-Container.

Die Polizei meldet, dass der Container durch die Flammen vollständig zerstört wurde und auch die Unterkonstruktion des hölzernen Überdaches erheblich beschädigt wurde. 

Küchenchef reagiert zur richtigen Zeit

Hätte der Küchenchef nur wenige Minuten später reagiert, hätte das Feuer vermutlich auf das Haupthaus übergegriffen. Denn auch die Holz-Konstruktion stand bereits in Flammen. 

Besonders kritisch: Der Brand entstand nahe des Gas-Tanks und der Gas-Leitung - auch hier verhinderte das schnelle Eingreifen Schlimmeres.

Der Container wurde vollständig zerstört.

"Weil der Brand sofort bemerkt wurde, war die Situation unkritisch", bestätigt auch Tobias Tenk von der Freiwilligen Feuerwehr Werne. Die Löschgruppen aus Mitte und aus Langern fuhren zum Einsatz - doch als sie ankamen, war der Brand bereits gelöscht. 

Feuerwehr untersucht Brandort mit Wärmebild-Kamera

Der Löschzug Mitte war mit vier Fahrzeugen, auch mit Drehleiter vor Ort. "Wir haben aber vor allem die Kameraden aus Langern mit technischem Gerät unterstützt", sagte Tenk. 

Die Feuerwehrleute untersuchten den Brandort mit einer Wärmebild-Kamera, um ausschließen zu können, ob die Flammen auch hinter die Holz-Vertäfelung gelangt waren. Dies war nicht der Fall. Der Einsatz war nach etwa vierzig Minuten beendet.

Polizei ermittelt nun Brandursache

Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zeugen, die etwas Verdächtiges bemerkt haben, können sich bei der Polizei melden. Hinweise nimmt die Polizei in Werne unter der Rufnummer 02389/921-3420 oder 921-0 entgegen.

"Wir stehen noch ganz am Anfang", sagte eine Polizeisprecherin. Nach ersten Zeugenbefragungen hätte Fahrlässigkeit, etwa durch die Entsorgung eines Aschenbecher-Inhalts, als Brandursache aber ausgeschlossen werden können.

Brennende Müllcontainer an der Werner Spiegel-Schule 

Es ist nicht der erste Brand in den letzten Wochen in Werne. Am 2. Januar brannten zum fünften Mal innerhalb eines halben Jahres  Container an der Marga-Spiegel-Schule. Mitte des Monats fing ein Holzschuppen nahe eines Wohnhauses Feuer. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare