1. wa.de
  2. Lokales
  3. Werne

Richtkranz weht an der Stockumer Grundschule

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schulleiterin, Verwaltungsverteter, Politiker, Architekt und Handwerker freuten sich über den Richtkranz.  -  Foto: Volkmer
Schulleiterin, Verwaltungsverteter, Politiker, Architekt und Handwerker freuten sich über den Richtkranz. - Foto: Volkmer

STOCKUM - Auf die Grundsteinlegung wurde wegen des zügigen Baufortschritts gleich verzichtet: Knapp zwei Monate nach dem Baustart hissten die Zimmerleute am Donnerstagabend den Richtkranz am Anbau der Kardinal-von-Galen-Schule. Voraussichtlich im Februar sollen Schüler und Lehrer ihre neuen Räume beziehen.

Schulleiterin Beate Klink-Schmidt, eine Abordnung des Lehrerkollegiums, Architekt Dirk Benning, Vertreter der Verwaltung und der gesamte Stockumer Bezirksausschuss waren zu der kleinen Feierstunde gekommen. Bezirksausschussvorsitzende Anne Lohmann sagte in Vertretung von Bürgermeister Lothar Christ den Bauarbeitern Dank und betonte, dass nach der energetischen Sanierung und der Erneuerung der Toilettenanlagen nun die dritte Baumaßnahme an der Grundschule ihrer Fertigstellung entgegensehe.

Der 380 000 Euro teure Anbau auf dem Lehrerparkplatz schafft mit seinen drei Klassenzimmern und den dazugehörigen Differenzierungsräumen Platz für die Erweiterung des offenen Ganztags und zugleich die Voraussetzungen für den gemeinsamen Unterricht im Rahmen der Inklusion. Bestandteil der Baumaßnahme ist auch ein Aufzug.

Beate Klink-Schmidt freut sich mit ihrem Team auf die Fertigstellung im nächsten Jahr. Bei der Einweihungsfeier gehe es nicht mehr so ruhig zu, dann würden die Kinder für ein Programm sorgen, versprach die Rektorin. - kb

Auch interessant

Kommentare