Ferienprogramm

Spiel und Spaß im Tenniscamp des Werner TC 75

+
Spielerische Übungen wie ein abgewandeltes „Brennball“ sollen die Kinder an den Tennissport heranführen.

Der Werner Tennisclub 75 veranstaltet seit einigen Jahren ein Tenniscamp in den Sommerferien. Mit verschiedenen Übungen werden die Kinder spielerisch an den Sport herangeführt.

Werne - Spiele wie „Brennball“ und „Himmel und Hölle“ sollen die Kinder mit Spaß an den Tennissport führen. Das steht laut Tennistrainer Thomas Dröge im Tenniscamp des Werner TC 75 jedes Jahr im Vordergrund. Für vier bis fünf Wochen findet das Tenniscamp jährlich in den Sommerferien statt. Offen ist es für alle Altersgruppen, die meisten Teilnehmer sind zwischen 10 und 12 Jahre alt. Vorkenntnisse braucht man nicht und Schläger können vor Ort ausgeliehen werden.

Die kommende Woche ist bereits ausgebucht, das Tenniscamp geht aber noch bis zum 7. August. Anmelden kann man sich bei Trainer Thomas Dröge per E-Mail an thomas.droege@gmx.de. Die Kosten pro Teilnehmer sind 150 Euro für eine Woche oder 35 Euro für einen Tag. Treffpunkt ist die Tennisanlage im Sportzentrum Dahl. Trainiert wird von 11 bis 14 Uhr.

„Das ist so, als wenn du von Oma die Scheiben wischt“, erklärt Betreuer Tim-Levin. Er zeigt Hannah die Bewegung eines Topspin, das ist eine Schlagtechnik im Tennis. Die beiden Betreuer Tim-Levin und Luke, die heute mit auf dem Platz sind, sind früher auch im Tenniscamp in den Sommerferien gestartet. Mittlerweile spielen sie fest im Werner Tennisclub und helfen den Jüngeren. - von Anna Schiebener

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare