Farbenfrohe Postkarten aus Werne

+
Die Kinder gestalteten die Postkarten unter dem Motto "Lieblingsplätze". 

Werne - Die Werner können ganz besondere Postkarten verschicken. Die Wiehagenschüler haben im Rahmen der Partnerschaftsjubiläen mit Bailleul (50 Jahre) und Walcz (25 Jahre) Postkarten gestaltet.

Auch in Zeiten von WhatsApp: Postkarten erfreuen sich immer noch einer gewissen - zum Teil nostalgischen - Beliebtheit. Die Werner können inzwischen ganz besondere Postkarten verschicken, gestaltet von den Wiehagenschülern. Herausgekommen sind elf ganz unterschiedliche Ansichten der Stadt - von Sim Jü über das alte Rathaus bis hin zur Saline. 

„Wir haben klassenübergreifend und mit vielen verschiedenen Techniken gearbeitet“, erzählte Kunstlehrerin Barbara Jaspert. Zum Einsatz gekommen sei zum Beispiel die Zahnbürsten-Spritztechnik, es gebe Collagen und Motive, die an Graffiti erinnern. 

Kinder sehen die Welt anders als Erwachsene

Im Zuge des Projekts lernten die Kinder auch Seiten ihrer Heimatstadt kennen, die ihnen bisher noch nicht aufgefallen war. „Das Alte Rathaus kennen ja fast alle – die alte Zeche dagegen kannten nur die wenigsten“, sagte Jaspert. Doch auch die findet sich jetzt bei den insgesamt elf Motiven, mit denen sich Grüße aus Werne verschicken lassen. 

„Es ist wichtig, schon die Kinder für die Partnerschaften und die eigene Stadt zu sensibilisieren“, betonte Schulleiterin Klaudia Funk-Bögershausen. Es sei ein spannendes Projekt gewesen, „weil Kinder die Welt ganz anders sehen als Erwachsene“. 

Präsentation der Motive nach dem Festakt

Die Schülerinnen und Schüler in den beiden Partnerstädten kennen die Karten bereits. „Sie wurden an Schulen in Bailleul und Walcz verteilt“, berichtete Stephanie Viefhues, in Werne zuständig für die Städtepartnerschaften. Zudem sei in Bailleul nach dem Festakt eine Powerpoint-Präsentation mit den Motiven zu sehen gewesen.  

Doch auch die Werner Kinder sollen erfahren, welche schönen Orte es in der französischen Partnerstadt gibt: „Die Kinder dort haben eine Tourismusbroschüre für die Kinder in Werne entworfen, die aber noch nicht ganz fertig ist“, erzählte Viefhues. 

Verkaufserlös kommt Förderverein zugute

Die Postkarten-Aktion muss nicht die einzige Aktion bleiben, die die Werner Partnerschaftsbeauftragte mit Schülern in der Stadt durchführt. „Schön fände ich zum Beispiel auch ein Kochbuch“, sagte sie. Darin könnten Rezepte aus den Partnerstädten und die Lieblingsrezepte der Schülerinnen und Schüler aus Werne für einen internationalen Gaumenschmaus sorgen. 

Zu haben sind die Postkarten für 80 Cent pro Karte oder für fünf Euro pro Set. Die Einnahmen kommen dem Förderverein der Wiehagenschule und damit den Schülerinnen und Schülern zugute. Verkaufsstellen sind an der Schule, in der Stadtbücherei, in der Tourist Info sowie bei Bücher Beckmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare