Kicker-Turnier mit den BVB Supporters war voller Erfolg

Guter Start für Herbstferienprogramm in der Holiday Lounge

+
Viel Spaß hatten die Jugendlichen beim Kicker-Turnier mit dem BVB-Fanclub in der "Holiday Lounge" an der Kamener Straße in Werne.

Werne - Mit alkoholfreiem Sekt und Orangensaft stießen die Jugendlichen vor einer Woche auf die Eröffnung des Herbstferienprogramms an. Die „Holiday Lounge“ an der Kamener Straße 6 bietet ihnen auch in der zweiten Herbstferienwoche einen Jugendtreff mit vielseitigem Programm.

In der ersten Woche war der Treff bereits gut besucht – und vor allem das Kicker-Turnier war ein voller Erfolg. Unterstützung beim Turnier leisteten die BVB Supporters Werne, die als Hauptgewinn Karten für ein Fußballspiel Dortmund gegen Wolfsburg für den 2. November sponsert. 32 hoch motivierte Jugendliche traten in 16 Mannschaften gegeneinander an. Daniel Steinhoff von den BVB Supporters betonte die faire Spielweise der Jugendlichen untereinander: „Wir hatten zwar Schiris vor Ort, aber die mussten nur selten eingreifen, weil die Jugendlichen sehr kollegial miteinander umgingen.“ 

Wernes Jugendliche sind Vorbild in Sachen Fairness

Auch Maik Jankowski, Vorstandsmitglied des Fanclubs, freute sich über das Sozialverhalten, weil es großartig sei zu sehen, wie Jugendliche auch im harten Wettkampf fair und höflich bleiben könnten. „Hier in Werne kann so manch ein Bundesligaspieler von den Jugendlichen noch was lernen,“ so Jankowski. Mehr als 60 Jugendliche fanden sich in den Räumlichkeiten der Holiday Lounge ein und feuerten ihre Freunde tatkräftig an. Die jungen Kickertalente Mohammed Altaddi und Mohammed Kaddoura siegten beim Turnier und gewannen drei Tickets für das Spiel gegen Wolfsburg. 

Den zweiten Platz belegten Ali Alltusein und Yousef Altaddi, sie erhielten zwei Gutscheine für jeweils einen BVB-Fußball. Elias Eidberger und Lion Wazlawik erreichten den dritten Platz und bekamen dafür zwei BVB-Fanschals überreicht. Handsignierte Autogrammkarten vom BVB erhielt Heiko Trauber für den vierten Platz.

Engagement beim Aufbau der Holiday Lounge

Die Jugendzentren Juwel und Paradise sowie der Streetwork Werne übernehmen die Leitung des Ferienprogramms. Leonie Herrmann, pädagogische Mitarbeiterin, freute sich, dass allein zur Eröffnung am vergangenen Montag viele gekommen waren. Rund 20 Jugendliche schauten vorbei. „Es ist schön zu sehen, dass sich die Jugendlichen beim Aufbau und Gestalten der Räume und des Programms so engagierten.“ Die zwischen zehn und 27 Jahre alten Jugendlichen erhalten die Möglichkeit, sich kreativ auszuleben und Verantwortung zu übernehmen. 

Und in dieser Woche geht es an der Kamener Straße weiter: Julia Garthe organisiert für Dienstag, 22. Oktober, einen Poetry Slam. „Es werden sechs Slammer auftreten“, kündigte Garthe an. Es werde zwei Vorrunden und ein Finale mit zwei Kontrahenten geben. Einlass ist ab 18.30 Uhr an der Kamener Straße. Die Küche oberhalb des Ladenlokals wird am Mittwoch, 23. Oktober, mit einem internationalen Kochworkshop eingeweiht. Auf dem Speiseplan: Lahmacun. 

Karaokeabend beim Herbstferienprogramm

Am Freitag, 25. Oktober, können ab 14.30 Uhr Graffitis gemalt werden. Ab 19.30 hören die Jugendlichen dann einen Vortrag zum Thema „Kritischer Konsum“, bevor zum Abschluss der Ferien noch mal kräftig gefeiert wird. Schülerin Cecilia Rawers freut schon sehr auf das Herbstferienprogramm. „Ich habe beim Karaokeabend mitgemacht und beim Kickerturnier zugesehen. Beim Kochen möchte ich auch noch mitmachen“, erklärte die Zehnjährige ihre Pläne für die Ferien. Die beiden Jugendzentren sind in diesem Zeitraum geschlossen. Das „Café Chaos“ aus dem Juwel zieht während der Herbstferien ebenfalls in die Kamener Straße. Einige der älteren Jugendlichen spielen dort am Samstag, 19. Oktober, Musik und versorgen die Gäste des Cafés mit Getränken. Die Teilnahme an allen Ferienangeboten ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare