Pläne zum Umbau konkretisiert

Ex-Ikea-Gelände: Neue Unternehmen siedeln sich im Wahrbrink an

+
Die Pläne für das ehemalige Ikea-Europalager im Wahrbrink werden konkreter: Die Visualisierung vom Immobilienunternehmens Garbe zeigt die Pläne des Eigentümers (Blickrichtung Kreisverkehr). Die größere der beiden Hallen wird abgerissen und durch zwei neue Logistikhallen ersetzt (rechts). Die kleinere Halle bleibt bestehen (links). 800 Parkplätze für Pkw und 50 für Lkw sind auf dem gesamten Areal geplant.

Werne – Für den jetzt schon eingeleiteten Umbau des früheren Ikea-Europalagers im Gewerbegebiet Wahrbrink werden die Pläne konkreter. Auch die ersten Mieter stehen fest. Das Hamburger Immobilienunternehmen Garbe Industrial Real Estate hat mitgeteilt, dass ein Teil der Logistikhallen fest an zwei Unternehmen vermietet seien.

Dabei handelt es sich zum einen um die Euziel International GmbH, ein chinesisches Unternehmen mit Sitz in Remscheid. Das Unternehmen ist nach Angaben von Garbe auf den Import und Export sowie den Verkauf von Konsumgütern spezialisiert und nach eigenen Angaben mit mehreren Millionen Kunden im Monat einer der größten Verkäufer bei Amazon. Bei dem Online-Versandhändler werden unter der Marke Songmics vor allem Produkte wie Büromöbel, Sportartikel, Haustierzubehör sowie Accessoires für Wohnen und Garten verkauft. Bereits im vergangenen Jahr bezog Euziel ein Logistikzentrum in Witten, ebenfalls vermietet durch Garbe.

Nutzen möchte Euziel laut einer Pressemitteilung von Garbe eine der zwei neuen Hallen, die anstelle des noch bestehenden rund 88.000 Quadratmeter großen Komplexes auf dem Gelände entstehen sollen. Bekanntlich plant Garbe, die größere der beiden Lagerhallen abzureißen. 

Mit weiteren Mietern "im Gespräch"

Die Halle entspreche nicht mehr den heutigen Anforderungen, geplant sei ein Neubau von zwei Logistikhallen, die baulich aneinander anschließen sollen, heißt es in der jüngsten Mitteilung des Unternehmens. Dabei sollen die Decken eine Höhe von zehn bis 15 Metern haben. „Die Nachfrage nach modernen Logistikimmobilien steigt“, wird Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer von Garbe, in dem Schreiben zitiert. Für die zweite neu gebaute Halle sei Garbe „mit potenziellen Mietern im Gespräch“, heißt es.

Das 300.000 Quadratmeter große Areal im Wahrbrink (hier eine Aufnahme aus 2018) ist neu überplant. Die größere Logistikhalle (rechts) steht noch, soll aber abgerissen werden. Dabei wird sich der Neubau mit zwei Gebäudekomplexen bis zum Nordlippering (unten) erstrecken. Die kleinere Halle (links) bleibt erhalten.

Auch im Altbau gibt's neue Nachbarn: Industrial Logistics GmbH möchte einziehen. Laut Garbe hat das Logistikunternehmen mit Sitz in Duisburg rund 22 500 Quadratmeter Hallen- und Bürofläche gemietet. „Lage und Ausstattung haben Imperial Industrial Logistics überzeugt“, sagt Hempel. Der zu dem Unternehmen gehörende Logistikdienstleister wolle in Werne Ersatzteile für den Maschinenbau lagern. 

Keine Angaben zum Zeitplan

Der zweite große Mieter zieht in einen Teil der kleineren Halle, die bestehen bleibt. Hier nutzt bereits der österreichische Markisen-Hersteller Hella rund 14 500 Quadratmeter für die Produktion. Zum Zeitplan für Abriss und Neubau machte Garbe keine Angaben.

Bei der Stadt hat die Nachricht über die neuen Mieter für Freude gesorgt. „Wir freuen uns immer, wenn sich neue Mieter ansiedeln“, sagte Wirtschaftsförderin Carolin Brautlecht auf WA-Anfrage. Man könne es nur begrüßen, wenn Gewerbeflächen genutzt und so Arbeitsplätze geschaffen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare