Erster Erfolg für „Informatik-Biber“ am AFG

WERNE -  Gelungene Premiere am Anne-Frank-Gymnasium: 38 Schüler nahmen zum ersten Mal am bundesweiten Wettbewerb „Informatik-Biber“ teil.

Sie mussten knifflige Aufgaben am Computer lösen und konnten zeigen, was sie im Informatik-Unterricht bei ihrem Lehrer Maik Bäumler gelernt hatten. Sieben Schüler erreichten mit ihrer Leistung sogar den dritten Rang.

Der Wettbewerb fand im vergangenen November statt. 45 Minuten standen den Schülern aus den Jahrgangsstufen 8 und 9 zur Verfügung, um die Aufgaben zu lösen. Logisches Denken und ausreichende Kenntnisse im Fach Informatik waren die Voraussetzung.

Der Wettbewerb „Informatik-Biber“ findet einmal jährlich deutschlandweit statt und wird von der Gesellschaft für Informatik ausgerichtet. Lehrer Maik Bäumer freut sich über das gute Abschneiden seiner Schüler. Der dritte Rang sei ein gutes Ergebnis, schließlich habe sich die Schule zum ersten Mal an dem Wettbewerb beteiligt.

Am Mittwoch übergab er im Beisein der stellvertretenden Schulleiterin Elisabeth Greber die Urkunden an die erfolgreichen Schüler Jan Heidenreich, Robin Victor, David Kosfelder, Pascal Schmidt, Bastian Langenberg, Hendrik Schulze-Kersting und Heinrich Lunemann. Die Schüler waren stolz auf ihren Erfolg, auch wenn es für den dritten Rang noch keinen Preis gab.

Das gute Abschneiden der Schüler ist für Maik Bäumer Ansporn, auch beim nächsten Wettbewerb wieder teilzunehmen. Informatik-Unterricht wird am Anne-Frank-Gymnasiums ab Klasse 7 als Wahlpflichtfach, alternativ zur dritten Fremdsprache oder einem naturwissenschaftlichen Fach, angeboten. - lp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare