Feuerwehr-Einsatz

Enorme Hitze-Entwicklung bei Pkw-Brand auf der Nordlippestraße Werne

Auto-Brand in Werne
+
Der Pkw brannte am Samstagmittag auf der Nordlippestraße völlig aus. Die Insassen konnten sich in Sicherheit bringen.

Die Feuerwehr Werne rückte am Samstagmittag zu einem Pkw-Brand in Nähe der Autobahn A1 aus. Sie hatte mit einer starken Hitze-Entwicklung zu kämpfen.

Werne - Am Samstagmittag, 28. August 2021, wurden um 13.20 Uhr die Löschgruppe Holthausen und der Löschzug Stadtmitte in die Nordlippestraße zu einem Pkw-Brand alarmiert.

Vor Ort brannte ein Pkw in voller Ausdehnung am Ende der Autobahnbrücke. Die Insassen konnten sich zum Glück noch rechtzeitig aus dem Auto befreien und wurden bereits vom Rettungsdienst betreut. Die Besatzung des zuerst eingetroffenen Löschgruppenfahrzeugs setzte den Verteiler sowie das erste C-Rohr, um mit der Brandbekämpfung beginnen zu können. Zudem wurde die Straße gegen den fließenden Verkehr gesichert.

Enorme Hitze-Entwicklung bei Pkw-Brand auf der Nordlippestraße Werne

Ein Trupp nahm die Brandbekämpfung unter Atemschutz mittels des ersten C-Rohrs vor. Da bei einem solchen Brand eine enorme Hitze entsteht, wurde dem Löschwasser im Verlauf der Brandbekämpfung durch den festeingebauten Schaumtank des Löschfahrzeuges Schaummittel beigemischt. Dies sorgte dafür, dass das Feuer erstickt wurde und zeitgleich auch die Autoteile gekühlt wurden, um die Temperatur zu senken.

Der Einsatz konnte gegen 14.45 Uhr für die Feuerwehr Werne beendet werden. Im Einsatz waren 22 Einsatzkräfte mit 5 Fahrzeugen [1-HLF20-1, 1-TLF3000-1, 1-LF20KatS-1, 1-RW1-1, 4-LF10-1], sowie die Polizei, der Rettungsdienst, das Ordnungsamt der Stadt Werne und das Umweltamt des Kreises Unna.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare