Baustelle ist bald Geschichte

Endspurt zur Innenstadt-Neugestaltung: Der Stand der Dinge

+
Die Pflasterkolonne bei der Innenstadtbaustelle ist jetzt schon im Bereich hinter dem Steinhaus und vor dem griechischen Restaurant angekommen.

Werne – Die Innenstadtbaustelle wird schon bald Geschichte sein. So sind die Pflasterarbeiten rund um den Moormannplatz bis auf den Bereich um den Brunnen mittlerweile beendet. Intensiv sind die Pflasterer nun im Bereich gegenüber des griechischen Restaurants Artemis zwischen Steinhaus und Bült aktiv.

„Die haben gute Fortschritte gemacht, sodass wir aktuell mit einer Fertigstellung zum Ende der ersten Juli-Woche rechnen“, informierte KBW-Bauleiter Gisbert Bensch gestern bei der Baubesprechung. In diesem Bereich neben der neuen Pflasterung solle künftig eine zusätzliche Beleuchtung für eine Aufwertung des bisher überschaubaren Platzcharakters sorgen.

„Dieser Bereich hat bisher ein Schattendasein geführt – auch das möchten wir mit der Sanierung ändern“, erklärt Bensch. Bis Mitte des kommenden Monats sollen dann auch noch übrige Arbeiten im Gesamtbereich der Innenstadtbaustelle erledigt sein.

Neue Sicherheitsvorschriften für Spielgeräte

Erstes Leben ist am Moormannplatz indes schon in die neu angelegten Pflanzkästen eingezogen, wo der Bauhof die Blumen ausgesät hat, die nach einem hoffentlich blütenreichen Sommer dann im Herbst von einer Dauerbepflanzung abgelöst werden. Eine erste „Stellprobe“ erfolgte gestern zudem für die insgesamt sieben Spielgeräte. 

Wegen neuer Sicherheitsvorschriften, die einen noch höheren Fallschutz-Abstand als ursprünglich erdacht einfordern, wurde die bisherige Anordnung der Geräte neu geplant. Trotz dieser Aktualisierung können sich Kinder aber wie geplant nach der Fertigstellung an allen sieben Geräten nach Herzenslust austoben.

Die Fundamente für die Anbringung der Geräte werden in der kommenden Woche gegossen, die Installierung der sieben Spielgeräte erfolgt dann bereits eine Woche später.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare