Am 21. September

Eine Zirkuswelt am Bunten Haus: Endspurt zum Familienfest

+
Das Organisations-Team des großen Familienfestes am 21. September sowie die Kinder der Kita am Familiennetz freuen sich auf die Zirkuswelt am Bunten Haus.

Werne – Das diesjährige Familienfest steht im Zeichen zweier Jubiläen: Zehn Jahre Familiennetz und 30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention. Das Fest findet traditionell am Weltkindertag rund um das Bunte Haus statt – in diesem Jahr am Samstag, 21. September. Von 13 bis 18 Uhr wird sich das Areal am Fürstenhof 27 in eine bunte Zirkuswelt verwandeln, wie das diesjährige Motto verrät.

Die Stadt als Veranstalter, aber auch alle Kooperationspartner des Familiennetzes sowie die Werner Kitas, Familien- und Jugendzentren, der Stadtjugendbund, das DLRG und THW werden mit Aktionen und Bühnenprogramm für einen spannenden Nachmittag ganz im Zeichen des Zirkus sorgen. 

Besonders freuen sich die Organisatoren um Bettina Stilter, Leiterin des Familiennetzes, und Dagmar Reuter, Stadtjugendpflegerin, auf einen Auftritt der Freilichtbühnen-Darsteller auf der Bühne. Aber auch Clown Püppi aus Hamm und Zauberer Michael Sondermeyer werden mit Spannung erwartet. In diesem Jahr zum ersten Mal mit dabei: Die Initiative „Lebendige Spielstraße“ mit einem Stand. 

Und zum Mitmachen wird es auch allerlei geben: Der Kinder- und Jugendzirkus San Pedro Piccolino aus Werl konnte für das Familienfest gewonnen werden. 50 junge Artisten trainieren regelmäßig in dem Kinder- und Jugendzirkus, einer eigenen Abteilung des DJK Grün-Weiß Werl. 

Sieben junge Artisten werden in Werne dabei sein und mit den Kindern auf das Drahtseil gehen, jonglieren und akrobatische Übungen machen. Auf einer großen Kletterwand und Hüpfburg können die Kinder sich austoben – und bei Grill- und Kuchenständen sowie türkischen Gerichten, Popcorn und Zuckerwatte sich stärken.

„Natürlich alles zu familienfreundlichen Preisen“, betont Stilter. Möglich sei dies mitunter durch die vielen Kooperationspartner, die ihre Aktionen kostenlos anbieten. Aber auch Sponsoren konnten gewonnen werden: die Firmen Thermo Sensor, Klingele und Amazon. Das Autohaus Schmidt wirkt ebenfalls mit und stellt einen Teil des Parkplatzes für Aktionen zur Verfügung. „Nicht zum Parken“, weist Stilter darauf hin, dass Besucher am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen sollten. 

Die Straße „Fürstenhof“ wird – wie jedes Jahr – in diesem Bereich für den Autoverkehr gesperrt sein. Zwar steht beim Familienfest betont der Spaß im Vordergrund. Doch mit einem Stand möchte das Jugendamt im Rahmen der UN-Kinderrechtskonvention und des Weltkinderstages auch auf den eigentlichen Anlass der Festes aufmerksam machen. „Wir wollen Kinder und Jugendliche informieren, was ihre Rechte sind“, so Dagmar Reuter vom Jugenamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare