Ehemaliges Stadtprinzenpaar

Verlobung am 11.11.  – Heirat am 19.9.19

+
Am 11.11. verlobt, am 19.9. wird geheiratet: Schnapszahlen haben für Bente Kaup und Roland Nabakowski auch außerhalb der Karnevalssession eine ganz besondere Bedeutung.

Werne – Mit Schnapszahlen kennen sich Bente Kaup und Roland Nabakowski aus. Schließlich sind sie echte Karnevalisten – und die feiern ihre Feste gern an närrischen Daten. Bei dem Werner Paar, das in der Session 2017/18  auch Stadtprinzenpaar war, gilt das aber auch privat.

Denn nachdem der gebürtige Lüdinghauser seiner Herzensdame ausgerechnet bei der Entthronisierung am 11.11. des vergangenen Jahres im Kolpingsaal einen Heiratsantrag auf der Bühne machte, war für die 48-Jährige klar: „Wir heiraten am 19.9.2019 – einem Schnapsdatum.“ Nun ist es soweit.

Ob sie nervös sind vor ihrem großen Tag? „Noch nicht“, sagte Kaup am Tag vor der Eheschließung am Donnerstag um 14 Uhr im Stadthaus. Das sah auch der 50-jährige Roland so. Nervös sei er nicht, sondern einfach glücklich. „Wir freuen uns, wenn alle mit uns feiern und sich für uns freuen“, meinte er, der vor gut anderthalb Jahren zu seiner Herzensdame zog. „Wir wohnen zwar in Bergkamen, leben aber in Werne“, betonte die gebürtige Flensburgerin, die in der Lippestadt auch durch den Karneval – schon als Kind war sie Funkenmariechen und ist mittlerweile als Vorsitzende bei Rot-Gold Werne aktiv – heimisch wurde.

Im Internet kennengelernt

Dabei liest sich die Geschichte ihrer Liebe wie ein Roman – ohne kitschig zu sein. „Wir haben uns durch das Internet kennengelernt“, erzählte die dreifache Mutter. Fast schon wie im Film: Ausgerechnet ihre Freundinnen meldeten sie bei einem Datingportal an. Nachdem sie zunächst mit einem anderen schrieb, tauchte auf einmal das Bild von Roland Nabakowski auf. Nach dem Kennenlernen per Mausklick trafen sich die beiden im Oktober 2016 am Schloss Nordkirchen. „Wir sind fünf Stunden spazieren gewesen“, erinnerte sich die Podologin mit einer eigenen Praxis in Werne – und war hin und weg. Wobei: Letzteres galt für beide. Was er an seiner Bente so liebt? „Sie hat eine liebenswürdige Art und ist absolut kein Ich-Mensch“, sagte Nabakowski, der sein Geld mit der Reparatur von großen Elektromotoren verdient – und schickte hinterher: „Der Himmel hat sie geschickt.“

Verliebt, verlobt, verheiratet: Bei dem Werner Liebespaar ist das nicht dahergesagt. Dass es vom ersten Treffen bis zur Hochzeit so schnell ging, stört die beiden nicht. „Worauf sollen wir warten, bei uns passt alles“, sagte Kaup voller Überzeugung. Schöne Anekdote dazu am Rande: „Thomas Overmann hat schon in der Session 2016/17 zu uns gesagt: Ich bring euch noch unter die Haube“, verriet Nabakowski.

„Kein anderer als Thomas Overmann kam infrage“

„Das wird schneller gehen, als du glaubst“, habe er sich daraufhin gedacht, erzählte der 50-Jährige und lachte. Warum er Bente ausgerechnet am 11.11. den Heiratsantrag machte? „Ich dachte, das sei der passende Moment“, erinnerte er sich und fügte hinzu, dass ihm die Idee dazu erst einige Tage vorher kam. Apropos Thomas Overmann: Erst überredete er Bente und Roland dazu, das Stadtprinzenpaar zu sein und jetzt wird ausgerechnet er sie heute trauen. „Kein anderer kam infrage“, sagte Kaup über die Wahl des Standesbeamten. Besonders kurios: Overmann ist absoluter Fan der Fußballer des FC Schalke. Dass ausgerechnet er ein Paar am 19.9. traut, hätte keiner für möglich gehalten. Denn das Datum steht auch für 1909, dem Gründungsjahr des Ruhrpott-Rivalen Borussia Dortmund.

„Das Leben ist ernst genug“

Während im engsten Kreise standesamtlich geheiratet wird, ist der Rahmen bei der kirchlichen Trauung am Samstag in der Martin-Luther-Kirche deutlich größer. Klar, dass dann auch viele ihrer Jeckenfreunde dabei sein werden. Warum das Paar den Karneval überhaupt so klasse findet? „Das Leben ist ernst genug“, findet Bente Kaup.

Was die beiden unterdessen besonders freut, ist, dass ihre fünf Kinder – Bente hat drei im Alter von 9, 24 und 28, Roland zwei Söhne von 16 und 18 Jahren – dabei sein werden. „Da ist etwas zusammengewachsen“, betonten beide – und meinen damit nicht nur sich als Paar. Denn auch ihre Kinder würden sich untereinander ganz hervorragend verstehen. Auf dem Hochzeitsfoto werden natürlich auch alle zu sehen sein – übrigens auch Rolands Mutter, die passenderweise heute Geburtstag hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare