Mehr als 3000 Produkte und Veranstaltungen

Druck Zuck war gestern: Familie Stolpe bringt einen Hauch von Disney nach Werne

+
Für Ralf und Andrea Stolpe dreht sich alles um die Welt von Walt Disney: Der aufwendig gestaltete Innenhof wird „bewacht“ von Hund Susi, benannt nach der Hauptfigur aus dem Disney-Klassiker „Susi und Strolch“.

Werne – Hier kommt die Maus: Gemeint ist aber nicht der Protagonist aus der gleichnamigen Wissenssendung für Kinder, sondern eine der bekanntesten Comic-Figuren aus dem vergangenen Jahrhundert: Walt Disneys Micky Maus. 

Seit vier Jahren dreht sich für die Familie Stolpe aus Werne alles um den großen Disney-Kosmos. Ihren Druckladen „Druck Zuck“ haben sie längst aufgegeben. Stattdessen haben sie sich einen Herzenswunsch erfüllt: Einen eigenen Disney-Shop in Werne. Spaziergänger, die am Schlot unterwegs sind, bleiben oftmals stehen und machen mit ihrem Handy ein Bild vom Innenhof der Familie Stolpe. 

Ihre Fassade ist nämlich voll von Disney-Motiven. Mühevoll aufgesprüht von einem Künstler aus Fröndenberg. Vielfältig, bunt und lebendig mögen es die Stolpes: „Disney ist unser Leben“, sagt Ralf Stolpe, Inhaber von Mickey&Co. „Das war schon immer so“, erzählt er weiter. Als er seinen Copy-Shop Druck Zuck vor knapp vier Jahren aufgegeben hatte, hatte er folgendes Ziel vor Augen: Hobby und Beruf verbinden. 

Bunte und lebendige Motive: Der Innenhof der Stolpes ist ein wahrer Passanten-Magnet.

So machte er aus seinem Laden an der Bonenstraße einen Disney-Fanshop. Auf dem Papier blieb der Firmenname Druck Zuck erhalten, in nächster Zeit soll er aber „Mickey&Co“ weichen. Stolpe hängt nach eigenen Angaben allerdings nicht mit dem riesigen US-Konzern zusammen. Er macht alles auf eigene Faust. Den einzigen offiziellen deutschen Disney-Shop gibt es derzeit in München. 

Einmal pro Monat nach Paris

Einmal im Monat fährt die Familie gemeinsam ins Disney-Land Resort Paris. Sofern es die Zeit zulässt, genießen sie dort einen kurzen Aufenthalt im beliebten Freizeitpark. Sie sind aber nicht zum Vergnügen dort: In erster Linie kaufen sie neue Ware für ihren Laden ein. Inzwischen vertreibt Stolpe in seinem Laden mehr als 3000 Artikel. 

Die meisten seiner Produkte verkauft er über einen Online-Versand. In Werne hat er genau zwei Kunden. Hinzu kommen ein paar wenige aus Selm und Hamm. Ansonsten kommen Menschen aus der gesamten Bundesrepublik in seinen Laden. „Es gibt eine riesige Sammler-Gemeinde. Die Nachfrage ist groß“, erklärt Stolpe. Hundert Pakete verschickt er täglich im Schnitt. 

Zu seinen Produkten zählen Porzellan-Artikel, Handtücher, kleine bis große Figuren von Disney-Helden, bis hin zu ausgefallenem Christbaum-Schmuck. Die meisten Online-Bestellungen stammen aus Australien, China und den USA. Durch die Erhöhung der US-Import-Zölle werden die Lieferungen in die Vereinigten Staaten allerdings zunehmend weniger, wie Stolpe verrät. 

Regelmäßige Veranstaltungen

Ein mitunter kostspieliger Sammler-Spaß: Eine durchschnittliche Disney-Figur kostet im Laden der Familie Stolpe um die 60 Euro.

Der Handel mit Disney-Produkten ist aber nicht das einzige, was die Familie Stolpe an der Bonenstraße betreibt. Regelmäßig finden dort auch Veranstaltungen statt. Viele Treffen mit Gleichgesinnten, also regelrechten Disney-Fanatikern. An diesen Tagen gibt es im Innenhof Gegrilltes. Einmal im Jahr kommt dann der Höhepunkt der Stolpeschen „Disney-Saison“, dieses Mal am 11. November: Der amerikanische Künstler Jim Shore, der selbst Disney-Figuren entwirft, ist zu Gast bei Mickey&Co. Auf dem Plan steht dann unter anderem eine Signierstunde. 

Außerdem kommen die Besucher untereinander ins Plaudern. Manche von ihnen sind verkleidet. Die Stolpes sind nach vier Jahren überrascht von der guten Resonanz der Besucher. Bis zu 300 Menschen zieht es mittlerweile zu solchen Treffen nach Werne. Sie haben sich inzwischen quasi ein Disney-Netzwerk aufgebaut. 

Ein Netzwerk, das mit der Zeit immer größer geworden und eng zusammengewachsen ist: „Sie sind für uns gewissermaßen Ohana“, sagt Ralf Stolpe und zitiert damit aus dem Disney-Film „Lilo & Stitch“: „Ohana heißt Familie. Familie heißt, dass alle füreinander da sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare