Drei Tage Streik

Amazon-Mitarbeiter in Werne erneut im Ausstand

Bei Amazon in Werne wird erneut gestreikt.
+
Bei Amazon in Werne wird erneut gestreikt.

Werne - Verdi hat die Amazon-Belegschaft in Werne zu einem dreitägigen Streik aufgerufen. Laut Gewerkschaftssekretär Karsten Rupprecht sind seit der Frühschicht am Donnerstag „mehr als 100 Kollegen“ im Ausstand. Für Freitag sei eine Fahrt mit drei Bussen zur Großdemo in Düsseldorf geplant.

In der Landeshauptstadt wollen Mitarbeiter im Einzelhandel für einen um einen Euro erhöhten Stundenlohn kämpfen, sofern die Tarifgespräche am Donnerstag keine Einigung bringen. Darüber hinaus fordern sie die Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge. „Davon würden dann auch die Amazon-Mitarbeiter profitieren“, sagt Rupprecht.

Derzeit gibt es bekanntlich gar keinen Tarifvertrag zwischen Verdi und Amazon. Während die Gewerkschaft Löhne nach den Vorgaben des Einzelhandels einfordert, verortet sich das US-Unternehmen in der Logistikbranche und orientiert sich nach eigenen Angaben auch bei der Bezahlung an den dort üblichen Tarifen.

Der Tarifstreit zwischen Verdi und Amazon schwelt seit mehr als vier Jahren, und schon seit Jahren kommt es immer wieder auch in Werne zu Streiks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare