Einschränkungen

Dortmund-Werne: Eurobahn setzt eine Woche lang Busse als Ersatz ein

Im Nachgang der Gleiserneuerung im vergangenen Jahr sind weitere Nacht-Arbeiten und dadurch Ausfälle im März nötig.
+
Im Nachgang der Gleiserneuerung im vergangenen Jahr sind weitere Nacht-Arbeiten und dadurch Ausfälle im März nötig.

Einschränkungen bei der Eurobahn zwischen Dortmund und Werne sind für eine Woche im März angekündigt. Aber die Auswirkungen sollten aufgrund einer besonderen Tatsache im Rahmen bleiben.

Werne - Aufgrund von Gleiserneuerungs-Arbeiten durch die Deutsche Bahn halten die Züge der Linie RB 50 eine knappe Woche nicht zwischen 8. bis 13. März zwischen Dortmund Hauptbahnhof und Werne. Die Haltausfälle gelten von Montag, 8., bis Samstag, 13. März 2021.

Betroffen sind allerdings nur die Nachtzüge zwischen 22.50 Uhr und 4 Uhr in beiden Richtungen. Die Eurobahn hat für alle ausfallenden Halte einen Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die detaillierten Ersatzfahrpläne stehen allen Reisenden unter online zur Verfügung. Darüber hinaus können sich alle Fahrgäste unter der kostenfreien Servicehotline 00800 387 622 46 informieren.

Hintergrund der Sperrung sind nachträgliche Arbeiten nach der Gleiserneuerung im vergangenen Jahr. - von Jörg Heckenkamp

Ersatzhaltestellen der RB 50 in besagter Zeit finden sich hier:

  • Dortmund Hbf: Haltestelle am Nordausgang
  • Dortmund-Kirchderne: Ersatzhaltestelle am Bahnhof und Haltestelle um U-Bahnhof
  • Dortmund-Derne: Haltestelle Bahnhof
  • Lünen-Preußen: Haltestelle Bahnhof
  • Lünen Hbf: Busbahnhof (ZOB)
  • Werne (a d Lippe): Haltestelle Bahnhof

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare