Unfall am Nordlippering

Kühltransporter kippte nicht wegen Glatteis um

+

[Update 15 Uhr] WERNE - Im Kreisverkehr Nordlippering/Eichenbusch ist am Dienstagmorgen ein ein Kühltransporter umgestürzt. Der Fahrer des 7,5-Tonners wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn musste gesperrt werden; die Bergungsarbeiten dauerten rund drei Stunden.

Wie es zu dem Unfall kam, ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Glatteis habe entgegen ersten Vermutungen keine Rolle gespielt, teilte die Behörde am Nachmittag mit. Zwar sei die Fahrbahn zur Unfallzeit nass gewesen, aber nicht rutschig.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr. Der Lkw-Fahrer, ein 31-Jähriger aus Rheda-Wiedenbrück, war aus Richtung Cappeler Straße gekommen. Im Kreisverkehr überrollte er die Mittelinsel, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in die Leitplanke. Daraufhin kippte das Fahrzeug auf die Fahrerseite.

Zur Bergung musste der Kreisel bis gegen 10.45 Uhr gesperrt werden. Laut Polizei entstand Sachschaden in Höhe von 8 000 Euro; die Fahrbahn sei nicht in Mitleidenschaft gezogen worden.

Auch die Feuerwehr Werne wurde zur Unfallstelle gerufen. Sie kümmerte sich um austretende Flüssigkeit. So hatte sich bei dem Unfall ein Schlauch vom so genannten AdBlue-Tank des Lastwagens gelöst und Diesel-Additiv trat aus. Die Feuerwehr fing es mit einer Schuttmulde auf und stoppte den Austritt.

Nach weiteren Sicherungsmaßnahmen traf gegen 8.45 Uhr ein Abschleppunternehmen ein, um den Lkw wieder auf die Räder zu stellen. Die Feuerwehr beendete den Einsatz gegen 8.55 Uhr; 20 Kräfte und vier Fahrzeuge waren daran beteiligt.

Während Glatteis am Nordlippering keine Rolle spielte, ereigneten sich im Bereich Stockum am Dienstagmorgen auf glatter Fahrbahn gleich vier witterungsbedingten Unfälle. Verletzt wurde dabei niemand, jedoch entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 50 000 Euro.

In einem der vier Unfälle stießen nach Polizeiangaben zwei Fahrzeuge zusammen, ansonsten war immer nur ein Auto beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare