Grün- und Strauchschnitt kann abgegeben werden

Wertstoffhöfe im Kreis Unna öffnen wieder - aber unter bestimmten Bedingungen

+
Vorrangig Grün- und Strauchschnitt wird ab Freitag wieder auf den Wertstoffhöfen im Kreis Unna angenommen.

Kreis Unna – Gute Nachrichten für alle Bürger, die ihren Grün- und Strauchschnitt entsorgen wollen: Die Kommunen möchten ihre Wertstoffhöfe zu kontrollierten Bedingungen wieder öffnen. Die Anlagen in Bergkamen und Bönen sind seit Freitag wieder zu den in den Abfallkalendern angegebenen Zeiten verfügbar, Werne nimmt den Betrieb am Montag auf - und nur Grünabfall an.

Allerdings gelten bestimmte "Spielregeln":

  • Die Anzahl der Kunden auf dem Wertstoffhof wird begrenzt. Deshalb müsse mit Wartezeiten gerechnet werden.
    In Werne bittet Baubetriebshofleiter Detlef Bruns, dass nicht alle in den ersten Tagen den Wertstoffhof am Südring aufsuchen. Die Anzahl der Kunden auf dem Gelände werde auf zwei Pkw gleichzeitig begrenzt.
    In Bergkamen sollen maximal fünf Fahrzeuge auf das Gelände des Wertstoffhofes an der Justus-von-Liebig-Straße gelassen werden. Andreas Hellmich von der Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft (GWA) teilte mit, dass die Zufahrt kontrolliert werde.
  • Angenommen wird vorrangig Grün- und Strauchschnitt.
  • Die Kunden sollen möglichst „bargeldlos“, im Idealfall sogar „kontaktlos“ bezahlen.
  • Der Personalausweis und die Berechtigungskarte für den Wertstoffhof (an welchem Standort letzteres erforderlich ist, ist den jeweiligen Abfallkalendern zu entnehmen) sind mitzuführen und auf Aufforderung vorzuzeigen.

Alle Kommunen und die GWA planen, die Öffnung dauerhaft aufrecht zu erhalten, müssen sich laut Mitteilung aber vorbehalten, die Annahmestellen wieder ganz oder teilweise zu schließen. Die Stadt Werne möchte zum Beispiel die Verkehrssituation am Südring im Blick behalten. In Werne ist der Wertstoffhof erstmals wieder am Montag von 8.30 bis 12 Uhr geöffnet, in Bergkamen und Bönen am Freitag.

An der neuen Grünabfall-Sammelstelle in Hamm herrschte am ersten Tag großer Andrang. In den ersten eineinhalb Stunden wurden 800 Anlieferungen gezählt.

Coronavirus im Kreis Unna: Alle News im Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare