1. wa.de
  2. Lokales
  3. Werne

Coronavirus im Kreis Unna: Polizei meldet 80 Einsätze am Wochenende

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katharina Bellgardt

Kommentare

80 Einsätze hatte die Polizei im Kreis Unna.
80 Einsätze hatte die Polizei im Kreis Unna. © dpa-avis

Die Kreispolizei hatte von Freitag bis Sonntag rund 80 Einsätze. Insgesamt ist sie zufrieden mit dem Verhalten der Bürger im Kreis Unna.

Kreis Unna - Im Zusammenhang mit dem Coronavirus und dem damit verbundenen Kontaktverbot hat die Kreispolizeibehörde Unna von Freitag bis Sonntag etwa 80 Einsätze gezählt - eine geringe Anzahl für drei Tage. In Bönen hatte die Polizei sieben Einsätze, in Bergkamen zwölf und in Werne vier.

Dabei wurden im gesamten Zuständigkeitsbereich 15 Platzverweise ausgesprochen und elf Ordnungswidrigkeitenanzeigen erfasst. "Die meisten Einsätze sind Meldungen von Bürgern, die Verstöße gegen das Kontaktverbot gesehen haben", erklärt Christian Stein von der Polizei Kreis Unna. Darunter würden auch Vorfälle wie Familien, die im Garten grillen, fallen, die natürlich kein Verstoß gegen das Kontaktverbot darstellen.

Coronavirus im Kreis Unna: Polizei zieht positives Fazit

Insgesamt zieht die Polizei ein positives Fazit: "Trotz des frühlinghaften Wetters haben wir festgestellt, dass sich die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Unna insgesamt an die geltende Schutzverordnung gehalten haben. Für dieses disziplinierte Verhalten möchten wir uns bedanken", betont Peter Schwab, Leitender Polizeidirektor und Abteilungsleiter Polizei.

Die meisten Gruppen würden sich in Parks oder auf Schulhöfen treffen, sagt Polizeisprecher Stein. "Allerdings nicht zum Lernen." Die Polizei fahre ihre Einsätze gezielt: "Wir wissen, welche Schwerpunkt-Orte es gibt, aber wir sind natürlich auch auf Hinweise der Bevölkerung angewiesen." 

Auch interessant

Kommentare