Coronavirus im Kreis Unna: Was ist an Ostern erlaubt und verboten?

Familientreffen - Ostereisuche - Fahrradausflug? Was ist an Ostern eigentlich erlaubt, was verboten?
+
Familientreffen - Ostereisuche - Fahrradausflug? Was ist an Ostern eigentlich erlaubt, was verboten?

Familientreffen, Ostereisuche bei den Großeltern, einen Fahrradausflug machen? Ostern 2020 ist anders. Doch was ist eigentlich erlaubt und was verboten?

Kreis Unna - Nach wie vor sind Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen untersagt. Der Privatbereich gilt allerdings nicht als öffentlicher Raum, heißt es auf Nachfrage aus dem NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales. „Hier setzen wir bis auf Weiteres auf die Eigenverantwortlichkeit und Solidarität der Menschen“, lautet die Marschroute des Landes. Und da schließt sich Christopher Haub vom Ordnungsamt Bönen an: „Die Vorgaben sind absolut bindend. Bei uns gelten aber nur die gesetzlichen Vorgaben, keine weiteren Verschärfungen.“ 

Das Ordnungsamt und die eingebundenen Kräfte werden auch an den Feiertagen Straßen und Plätze im Auge behalten, schauen aber nicht in Gärten oder Keller. Was gilt für Kaffeetafel oder Grillrunde? 

Coronavirus im Kreis Unna: Besuche zu Ostern 

Der Besuch unter Freunden und Verwandten ist nicht eingeschränkt und weiterhin erlaubt – auch wenn sich mehrere Personen im Garten oder in der Wohnung treffen. Der Bußgeldkatalog, den das Land zur Umsetzung des Kontaktverbotes erlassen hat, sieht nur bei Zusammenkünften von mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit 200 Euro Bußgeld vor. Bei mehr als zehn Personen wird dies sogar als Straftat verfolgt. Der Privatraum ist ausgenommen. So ist der Besuch bei den Großeltern nicht verboten. Die Experten raten aber dazu, Kontakte zu Menschen außerhalb der häuslichen Gemeinschaft möglichst zu vermeiden. Besuche in Seniorenheimen, Krankenhäusern und Einrichtungen für Behinderte sind derzeit grundsätzlich verboten. 

Coronavirus im Kreis Unna: Grillfeste 

Das Frühlingswetter lädt zum Grillen ein. Grillpartys im Park oder anderen öffentlichen Orten sind nach wie vor strikt verboten. Im eigenen Garten oder auf dem Balkon sieht das anders aus, grillen – auch mit Freunden – ist weiterhin erlaubt. Solche privaten Treffen sollten aber möglichst im kleinen Rahmen stattfinden. 

Werden sie zu groß, sind die Ordnungsämter gehalten, einzuschreiten. Eine genaue Personenzahl wird in den Vorgaben durch den NRW-Erlass nicht genannt. Für enge Familienmitglieder gilt kein Kontaktverbot. 

Coronavirus im Kreis Unna: Ausflüge mit der Familie

Auch wenn die Kinder nicht mehr bei ihren Eltern wohnen, dürfen sie mit ihnen beispielsweise spazieren gehen. Großeltern dürfen mit ihren Kindern und den Enkeln gemeinsam unterwegs sein. Trifft man Freunde, Bekannte und Verwandte, darf man sich mit ihnen unterhalten. Allerdings sollten sie auch hier auf den mit Sicherheitsabstand achten. 

Auch Ausflüge mit dem Motorrad sind gestattet. Die Rettungsdienste bitten wegen der Unfallrisiken aber, davon möglichst abzusehen, weil die Kapazitäten bereits belastet sind und bei Rettungseinsätzen die Gefahr einer Infektion besteht. Kontrollen Die Ordnungsbehörden haben schon Bußgelder wegen Verstößen im öffentlichen Raum verhängt. Außerdem werden Listen mit Personen geführt, die aufgefallen sind. So wird ermittelt, wer sich wiederholt widersetzt. Dann wird’s teuer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare