Warten auf Testergebnisse

Coronafall an DRK-Kita Lippepiraten in Werne: Reduzierte Betreuung

Ein Kind der DRK-Kita Lippepiraten wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
+
Ein Kind der DRK-Kita Lippepiraten wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

An einer weiteren Werner Kita gibt es einen Corona-Ausbruch. Ein Kind wurde positiv getestet. Das hat Auswirkungen auf das Betreuungsangebot. Noch am Freitag werden Corona-Tests durchgeführt.

Werne - In Werne hat es zuletzt an der St. Marien-Kita Horst und an der Kardinal-von-Galen-Grundschule Stockum Coronafälle gegeben. Das war am Donnerstagmorgen, 5. November, bekannt geworden. Acht Kinder und eine Erziehungskraft sind neben der infizierten Erzieherin der St. Marien-Kita in Quarantäne.

Nun gab es an einer weiteren Kita einen Corona-Ausbruch. Betroffen ist die DRK-Kita Lippepiraten in Werne. Der Fall wirkt sich auf die Betreuung in der Kita aus.

Corona an Kita in Werne: Reduziertes Betreuungsangebot

Wie die DRK-Kita Lippepiraten am Freitag, 6. November, in einer Pressemitteilung schreibt, wurde ein Kind der Einrichtung positiv auf Covid-19 getestet. Zwei Kita-Gruppen stehen nun unter behördlich angeordneter Quarantäne. Um 10.30 Uhr habe die Testung der ersten Gruppe begonnen, die zweite Gruppe solle im Anschluss folgen, sagt DRK-Pressesprecherin Julia Marie Schmidt. „Wir hoffen so schnell wie möglich auf Ergebnisse“, heißt es von der Pressesprecherin.

Der Coronafall und die Quarantäne haben für die Kita Auswirkungen auf den Betrieb. Durch den Personalausfall müsse das Betreuungsangebot der übrigen Kita-Gruppen bis zum 16. November stark eingeschränkt werden. Eine Gruppe bleibe bis zu diesem Zeitpunkt geschlossen, in der anderen Gruppe werden die Betreuungszeiten auf 7 Uhr bis 12 Uhr reduziert.

Pascal Löchte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare