Corona in Werne

Corona in Werne: Neuer Todesfall - Inzidenz steigt weiter

Coronavirus - Impfzentrum Stuttgart.
+
Die Inzidenz in Werne steigt stetig.

33 Personen in Werne haben sich innerhalb der letzten drei Tage nachweislich mit dem Coronavirus in Werne infiziert. Dadurch liegt die 7-Tages-Inzidenz nach eigenen Berechnungen wieder auf Oster-Niveau.

Werne - In Werne ist die 54. Person an den Folgen ihrer Covid-19-Erkrankung gestorben, wie der Kreis Unna am Donnerstag (15. April) mitteilte. Dabei handelt es sich um eine 82 Jahre alte Frau, die am vergangenen Montag (12. April) gestorben war. Außerdem haben sich 11 weitere Personen wie bereits an den beiden Tagen zuvor nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (1058 insgesamt).

Damit ist die 7-Tages-Inzidenz in Werne nach eigenen Berechnungen zu Donnerstag um 26,78 Punkte auf den Wert von 137,28 gestiegen und liegt damit wieder auf dem Niveau wie zu Ostern. Außerdem wurde für Werne ein neuer B.1.1.7-Fall gemeldet (102 insgesamt). 7 Personen mehr als am Vortag gelten als aktiv mit dem Coronavirus infiziert (116), 3 Personen sind zu Donnerstag genesen (888).

Inzidenz im Kreis Unna überschreitet 200er-Marke

Im gesamten Kreis Unna haben sich zu Donnerstag 148 weitere Personen nachweislich mit dem Virus infiziert (15.509). 72 weitere B.1.1.7-Fälle wurden unter den Coronafällen identifiziert (1278). Die südafrikanische B.1.351-Variante wurde unverändert in 11 Fällen nachgewiesen bisher. 34 weitere Personen gelten als aktiv infiziert (1706 derzeit). 112 weitere Personen sind offiziell genesen (13.356). 63 Personen (-1) werden stationär behandelt. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis hat zu Donnerstag die 200er-Marke überschritten (204,4) und damit um 22,5 Punkte zugelegt. (Eva-Maria Spiller)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare