Corona-Regeln

Stadt Werne hebt Maskenpflicht und Allgemeinverfügung ab Samstag auf

Die generelle Maskenpflicht in Werne wird am Samstag (12. Juni) ausgesetzt.
+
Die generelle Maskenpflicht in Werne wird am Samstag (12. Juni) ausgesetzt.

Die Stadt Werne hebt die generelle Maskenpflicht in der Werner Innenstadt zu Samstag auf. Das hat Bürgermeister Lothar Christ am Donnerstag (10. Juni) entschieden. Doch Regeln gelten weiterhin.

Werne - Die Stadt Werne hebt am Samstag (12. Juni) die generelle Maskenpflicht in der Innenstadt auf. „Aufgrund der anhaltend niedrigen Inzidenzwerte wird die Stadt Werne ihre entsprechende Allgemeinverfügung aufheben“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zur stärkeren Eindämmung des Infektionsgeschehens hatte die Stadt auf Grundlage der Landesregelungen die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung eingeführt. „Diese Regelung war eine Reaktion auf die damaligen hohen Infektionszahlen und diente vor allem dem Ziel und der Aufgabe, Infektionsketten zu unterbrechen und die Bürgerinnen und Bürger vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen.“

Die FDP hatte jüngst die Aufhebung der Maskenpflicht im Rat beantragt. Die Aufhebung der Allgemeinverfügung, die hierzu notwendig ist, fällt jedoch nicht in Zuständigkeit des Rates, sondern obliege allein der örtlichen Ordnungsbehörde und damit dem Bürgermeister. Daher werde sich der Antrag der FDP auch nicht auf der Tagesordnung des Rates wiederfinden. Die Stadt trage mit der Aufhebung insofern einzig der guten Entwicklung der Inzidenzzahlen im Kreis Unna und der Zuordnung des Kreises Unna zur Inzidenzstufe 1 ab Samstag Rechnung.

Private Veranstaltungen sind draußen mit bis zu 250 Personen erlaubt

„Das bedeutet zum Beispiel, dass wieder private Veranstaltungen außen bis zu 250 und innen bis zu 50 Gäste mit Test möglich sind, Treffen im öffentlichen Raum für Angehörige aus 5 Haushalten erlaubt sind, außen und innen Kontaktsport mit bis zu 100 Personen mit Test ausgeübt und Freibäder ohne Test besucht werden können.“ Über diese und weitere Lockerungen, die mit dem Erreichen der Inzidenzstufe 1 einhergehen, freue sich der Bürgermeister sehr.

„Die Inzidenzwerte sind in der Stadt Werne und im Kreis Unna anhaltend auf einem so niedrigen Niveau, dass wir den Schritt zur Aufhebung der städtischen Maskenpflicht verantworten können“, sagt Bürgermeister Lothar Christ. Damit dies auch so bleibt, appelliert der Bürgermeister an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, überall dort, wo es zu Ansammlungen kommt, dennoch eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Überdies bleibe die Regelung des Landes in Form der Coronaschutzverordnung bestehen, die das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in einem Umkreis von 10 Metern um ein Ladenlokal vorschreibe.

Allein hieraus ergebe sich, dass im Großteil der Innenstadt trotzdem weiter eine Maske getragen werden müsse. Betroffen sind von der Neuregelung ausschließlich die Straßen, Plätze und Gassen in der Innenstadt, an denen sich im Umkreis von 10 Metern keine Geschäfte befinden. In allen anderen Bereichen, wie zum Beispiel in öffentlichen Gebäuden, im Einzelhandel, teilweise in der Gastronomie und im ÖPNV (inkl. Bushaltestellen), bleibt sie unverändert bestehen. Zusätzlich wird darauf hingewiesen, dass die Maskenpflicht auch während des Wochenmarktes einzuhalten ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare