Coronavirus

Corona-Impfung im Kreis Unna: KVWL warnt vor betrügerischer Post

 Ein Labor-Mitarbeiter untersucht im Rahmen des Testverfahrens "LAMP" Proben, die bei gelber Färbung coronapositiv sind.
+
Corona-Impfung im Kreis Unna: KVWL warnt vor betrügerischer Post (Symbolbild).

In Praxen von Hausärzten wird noch nicht gegen das Coronavirus geimpft. Betrüger versuchen gleichwohl, mit derlei Angeboten an sensible Daten zu gelangen - auch im Kreis Unna.

Werne/Kreis Unna - Die Kassenärztlichen Vereinigungen Westfalen-Lippe und Nordrhein warnen vor Betrugsversuchen im Zusammenhang mit der Corona-Impfung. Offenbar werden derzeit auf dem Postweg Briefe verschickt, denen zufolge man sich auch bei Hausärzten im unmittelbaren Wohnumfeld impfen lassen kann. Die Empfänger werden in dem Schreiben unter anderem aufgefordert, ihre Kreditkartendaten zu nennen. (Coronavirus in NRW)

Die Kassenärztlichen Vereinigungen nehmen die Vorfälle zum Anlass, einmal mehr klarzustellen, dass eine Impfung gegen das Coronavirus in Nordrhein-Westfalen zunächst ausschließlich in Impfzentren möglich ist. „Eine Impfung in den Praxen der niedergelassenen Ärzte finden im Moment noch nicht statt“, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigungen. Ein solches Angebot sollten Bürger demnach ignorieren.

Impfzentrum im Kreis Unna: Betrieb startet Montag

In den Impfzentren in NRW, also auch das Impfzentrum im Kreis Unna, startet der Betrieb am Montag, 8. Februar. Geimpft werden zunächst nur Bürger, die 80 Jahre oder älter sind und einen Termin vereinbart haben. Informationen dazu gibt es unter der bundesweiten Patientenservicehotline 116117 oder im Internet unter www.116117.de. - von Alexander Heine

Corona grassiert im Kreis Unna. Wie sind aktuell die Infektionszahlen in Bergkamen, Werne Bönen und Co.? Wie hoch ist die Inzidenz? Welche Konsequenzen hat das? Antworten hier im Corona-Ticker für den Kreis Unna.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare