Das Bundesradsporttreffen in Werne auf einen Blick

+
Die Projektpartner präsentieren das BRT-Programm.

WERNE -  Touren für jeden Geschmack und jedes Fitness-Level und dazu ebenso vielseitige Rahmenveranstaltungen: Das Bundesradsporttreffen in Werne von Sonntag, 27. Juli, bis Samstag, 2. August, verspricht ein Mammut-Programm. Eine rund 50 Seiten starke Broschüre fasst alle Angebote zusammen

Und sie liefert kompakte Informationen, damit die Gäste aus Nah und Fern sich gut aufgehoben fühlen in Werne. Gestern wurde das Werk im Pressegespräch vorgestellt.

Mediengestalterin Annika Bruns aus Werne hat die Broschüre gemeinsam mit Monika Biermann vom ausrichtenden RSC Werne und Nicole Neuhaus von Werne Marketing gestaltet. „Rund sechs Wochen hat es gedauert, bis die Broschüre in den Druck ging“, erklärte Annika Bruns. Neben der Gestaltung sei besonders das Sammeln der Informationen eine Herausforderung gewesen. Kein Wunder, ist das Programm doch das Ergebnis einer Kooperation vieler Vereine, Gruppen und Einrichtungen.

Für die Tourenplanung hat sich der RSC Werne Verstärkung aus der Region mit ins Boot der „Arbeitsgemeinschaft BRT 2014“ geholt. Die Touren des RSC Werne, Radteams Hamm, RSV Dortmund-Nord, SC Capelle, RC Sprinter Waltrop und SV Herbern sind in der Broschüre anschaulich beschrieben. Daneben gibt es Informationen über den jeweiligen Verein.

Tageweise fasst die Broschüre die Punkte des Rahmenprogramms zusammen. Einen Beitrag dazu leisten unter anderem das Stadtmuseum und dessen Förderverein. Museumsleiterin Heidelore Fertig-Möller lädt nicht nur dazu ein, bei freiem Eintritt das Museum und die Ausstellung „Petticoat und Rock´n Roll“ zu besuchen, sondern auch zu einer Stärkung im Museumsgarten. Dort bietet der Förderverein von Dienstag bis Donnerstag, 28. bis 31. Juli, jeweils von 15 bis 17 Uhr sowie am Freitag, 1. August, von 14 bis 19 Uhr zu günstigen Preisen Erfrischungen und Snacks an. Der Erlös kommt dem Förderverein zugute. Außerdem werden am Freitag drei Führungen angeboten: 16 Uhr Stadtführung für Kinder in mittelalterlicher Gewandung, 17 Uhr Museumsführung, 17.30 Uhr Stadtführung für Erwachsene, ebenfalls in mittelalterlicher Gewandung.

Sportlich wird es auf der Kinoleinwand mit drei Filmen rund ums Thema Radfahren, die Wido und Jutta Wagner ausgewählt haben. Am Samstag wird „Das große Rennen von Belleville“ gezeigt. „Ein skurriler Klassiker. Ein Trickfilm, aber kein Kinderfilm“, macht Jutta Wagner neugierig. Rasant kommt der US-Actionthriller „Premium Rush“ am Montag, 28. Juli, daher. „Ein schneller Film mit schnellen Schnitten“, so Wagner. Eine Dokumentation über das größte Radrennen Afrikas, die „Tour du Faso“, bietet der gleichnamige Film, der am Dienstag läuft. Alle Filme beginnen um 18.30 Uhr. Mit BRT-Teilnehmer-Scheckkarte gibt es einen Euro Ermäßigung auf den Eintritt.

Thomas Großerichter aus Herbern berichtet am Montag, 28., sowie am Mittwoch, 30. Juli, jeweils ab 19 Uhr im Alten Rathaus über seine Weltumrundung „Cycling the World“. Großerichter hat von September bis Dezember 2012 im Sattel 29 019 Kilometer in 105 Tagen zurückgelegt und fünf Kontinente durchquert. „Ich werde auch einen Überraschungsgast aus dem Sport mitbringen“, kündigte der 28-jährige Extremsportler an. Für die beiden Vorträge gibt es noch Karten in der Tourist-Information.

2 500 Broschüren sind gedruckt worden, in jedem der 1 500 Teilnehmer-Startbeutel, wird eine Broschüre landen. Die 1 000 anderen Exemplare sind für Interessierte gedacht. „Dank kräftiger Sponsorenunterstützung können wir die Broschüre kostenlos anbieten“, sagt Peter Wenner, 2. Vorsitzender des RSC. Er freut sich über den tollen Überblick über die radtouristischen Höhepunkte der Region. - sh

www.brt2014werne.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare