Bühne verzaubert mit adventlichem Lichterglanz

WERNE ▪ Dort, wo noch im Sommer die kleine Hexe zauberte, verzauberten am Wochenende zahllose Lichter und feinstes Handwerk die Besucher. Schon traditionell ist der Adventsmarkt in der Werner Freilichtbühne, der an zwei Tagen mit einem etwas anderen Programm lockt.

„Wir legen viel Wert auf hohe Qualität“, betont Bühnengeschäftsführer und Organisator Friedhelm Gräve. 46 Händler und Profis der wahren Handwerkskunst zeigten im stimmungsvollen Ambiente der Anlage ihr teils atemberaubendes Können. Die Veranstalter habe seit jeher ein Auge darauf, dass wirklich nur hochwertige und einzigartige Aussteller einen Stand bekommen.

Bilder vom Adventsmarkt

Adventsmarkt auf der Freilichtbühne

Ein Qualitätsmerkmal, das bei den kleinen und großen Besuchern sowie den Ausstellern gleichermaßen gut ankommt. „Das hier ist der schönste Markt, den ich bisher gesehen habe“, brachte eine Besucherin im Vorbeigehen ihre Begeisterung zum Ausdruck. Unter anderem das Lichtermeer, das in diesem Jahr wieder die Bäume in den stimmungsvollsten Farben anstrahlte, und die Düfte von Tannenzweigen und Glühwein versetzten die Anwesenden, die in Scharen auf den Markt strömten, zum Beginn der Adventszeit in besinnliche vorweihnachtliche Stimmung. Doch nicht nur die Gäste des Marktes waren hingerissen. Auch die Händler und Handwerker freuten sich, dabei sein zu dürfen.

Günter Niehaus, der Huf- und Beschlagschmied, gehört quasi schon zum Inventar des Werner Adventsmarkts. „Seit dem ersten Markt bin ich mit dabei“, teilt er mit. Jedes Jahr kommt er gerne wieder. „Es ist wie eine Familie hier.“ Wohl fühle er sich hier, und das sei auch der Hauptgrund, warum er jedes Jahr wieder mit von der Partie sei. „Ich bin nicht auf allzu vielen Märkten vertreten, aber der hier ist immer fest eingeplant.“

Ein paar Häuschen weiter wurden echte Holzschuhe feilgeboten, und eine 87-jährige Spinnerin demonstrierte mit flinken Händen am Spinnrad, wie aus geschorenem Schafshaar echte Wolle gesponnen wird.

Fast 100 freiwillige Helfer sorgten in bester Heinzelmännchenmanier dafür, dass alles reibungslos ablief. Für die Jugendlichen, die im Sommer als Schauspieler auf der Bühne stehen, ist es eine Ehrensache, am Adventsmarkt mit anzupacken. Gräve ist die Rührung anzumerken, wenn er über das Engagement der Jungs und Mädels spricht. Einge kommen von weit her – der Adventsmarkt der Bühne ist einfach ein Muss. ▪ ssc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare