Mehr als 200 Beschicker in diesem Jahr

Neuer Betreiber für das Sim-Jü-Festzelt: Was der Wechsel bedeutet

+
Das Festzelt ist unter anderem Schauplatz des Seniorennachmittags zu Sim-Jü. Dabei bleibt es auch beim neuen Betreiber, der Firma Böseler aus Stadland.

Werne – Auf der Sim-Jü 2019 gibt es einen neuen Festzelt-Betreiber. Hintergrund für den Wechsel ist laut Marktmeister Jürgen Menke eine Erkrankung des bisherigen Wirts.

Dieser ziehe sich aus dem Geschäft zurück und habe keinen Nachfolger. Neuer Betreiber des Bierzelts ist demnach die Firma Böseler mit Sitz in Stadland (Landkreis Wesermarsch, Niedersachsen). Diese war bereits Kooperationspartner des bisherigen Festwirts. 

Die Konditionen seien die gleichen, sagt Menke. Schon im vergangenen Monat sei der Vertrag unterschrieben worden, und das zunächst für dieses Jahr. Nach Ende des Volksfestes werde man weitere Entscheidungen treffen. 

Nach Auskunft Menkes stellt Böseler kein reines Bayernzelt auf, wie es bis dato auf dem Hagen-Parkplatz zu finden war. Gleichwohl wolle er für bayerische Atmosphäre sorgen. So gebe es wieder Live-Musik, und auch diesmal fänden dort die klassischen Kirmes-Veranstaltungen statt wie die Eröffnung mit Fassanstich, der Gottesdienst der Schausteller und das Kaffeetrinken der Senioren. 

Mehr als 200 Beschicker - alte und neue

Die Maße des Zelts bleiben gleich: 25 mal 40 Meter. Die Sim-Jü 2019 findet von Samstag, 26. Oktober, bis Dienstag, 29. Oktober statt. Laut Menke sind bereits mit rund 200 Beschickern Vereinbarungen getroffen worden. 

Noch aber habe man nicht alle Standflächen vergeben. „Die Erfahrung zeigt, dass wir immer auch ein bisschen Spielraum benötigen.“ Die Besucher können nach Worten des Marktmeisters mit bekannten, aber auch neuen Fahrgeschäften rechnen. 

Zelt-Betreiber Böseler sei auch in der hiesigen Region aktiv, erläutert Menke. Seit zwei Jahren zum Beispiel sei er auf der Allerheiligenkirmes in Soest präsent. Zur Vorbereitung auf Sim-Jü werde die Firma noch einmal in Werne vorstellig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare