Blaulicht-Sommerfest

Beliebtes THW-Fest in Werne: Kleines Jubiläum muss verschoben werden

Alle Jahre wieder. Wie hier auf dem Foto im vergangenen Jahr muss Organisations-Leiter Florian Bressler auch das Blaulicht-Sommerfest 2021 absagen. 
+
Alle Jahre wieder. Wie hier auf dem Foto im vergangenen Jahr muss Organisations-Leiter Florian Bressler auch das Blaulicht-Sommerfest 2021 absagen. 

Es wäre ein kleines Jubiläum gewesen. Das THW-Blaulicht-Sommerfest steht vor dem 35. Durchgang. Doch die aktuelle Coronalage macht den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung.

von Jörg Heckenkamp 

Werne - Eigentlich sollten am 7. August 2021 tausende Menschen fröhlich und ausgelassen auf dem THW Übungs- und Ausbildungsgelände am Südring feiern. Da aber die jetzige Corona-Situation und das Verbot von größeren Veranstaltungen keine weitere Planung ermöglichen, hat sich der Förderverein des THW (THW Helfervereinigung Werne e.V.) dazu entschlossen, schon jetzt die beliebte Veranstaltung am Südring abzusagen.

Für den Förderverein habe die Absage existenzielle und finanzielle Auswirkungen. Aber eine Rumpfveranstaltung, um zumindest einige Einnahmen zu generieren macht keinen Sinn. Denn das Sommerfest funktioniere nicht mit Einschränkungen: „Ein bisschen Sommerfest geht nicht“, sagt der Veranstaltungsleiter Florian Bressler.

Blaulicht-Fest wurde auch 2020 abgesagt

Bereits im vergangenen Jahr musste die Helfervereinigung das 34. Blaulicht-Sommerfest absagen. „Im vergangenen Jahr wurde der Förderverein von vielen Werner Vereinen und Betrieben finanziell unterstützt, sodass wir uns über Wasser halten konnten“, betont Bressler.

Die Tanzfläche auf dem THW-Veranstaltungsgelände am Südring bleibt auch 2021 leer. 

Der Veranstalter hofft nun auf das kommende Jahr. „Wir gehen davon aus, dass das Blaulicht-Sommerfest im kommenden Jahr wieder stattfinden kann“, sagt Bressler. Dann wenn flächendeckende Impfungen stattgefunden haben. Schon mal vormerken: Das wäre der 6. August 2022.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare