Erste Werner Märchenwoche beginnt am 30. Oktober

Bald wird Werne märchenhaft

+
Stellten das Programm der ersten Werner Märchenwoche vor: (v.li.) Buchhändler Hubertus Waterhues, Kulturdezernent Alexander Ruhe, Verleger Magnus See und Büchereileiterin Gerlinde Schürkmann.

Werne - Nur wenige Tage, nachdem die Schausteller ihre Karussells abgebaut haben, gibt es in Werne eine weitere Großveranstaltung. Die ist zwar nicht so spektakulär wie Sim-Jü, verspricht aber dennoch ein zauberhaftes Vergnügen. Vom 30. Oktober bis 6. November findet die erste Märchenwoche statt. Unter dem Titel „Märchenhaftes Werne“ gibt es eine Vielzahl von Veranstaltungen an unterschiedlichen Schauplätzen.

Die Vorbereitungen laufen seit zwei Jahren. Die Federführung hat Büchereileiterin Gerlinde Schürkmann, die gemeinsam mit Marlies Goßheger vom Kulturbüro der Stadt Werne, Buchhändler Hubertus Waterhues (Bücher Beckmann) und Verleger Magnus See sowie einer Vielzahl von Kooperationspartnern das Programm zusammengestellt hat. Finanziert wird das Programm ausschließlich aus Spenden. 

In der kommenden Woche werden die Plakate aufgehängt und die Broschüren mit dem detaillierten Programm in der Stadt verteilt. Am Donnerstag stellten Gerlinde Schürkmann, Hubertus Waterhues und Magnus See gemeinsam mit dem Kulturdezernenten Alexander Ruhe vor, auf was sich die Fans der Gebrüder Grimm und Co. in der Märchenwoche freuen können. Sie dankten vor allem den Kooperationspartnern und Spendern, die dieses Angebot erst möglich gemacht hätten. „Weitere Spenden sind aber gern gesehen“, sagte Gerlinde Schürkmann. Auch die Besucher der Märchenwoche werden gebeten, nach den Veranstaltungen einen Obulus in den Hut zu werfen. Ein Eintritt wird aber nicht erhoben. 

Das Programm:

Sonntag, 29. Oktober, 11 Uhr: Eröffnung der Ausstellung „Fabelwesen aus Holz“ von Hilmar Röder, Stadthaus.

Montag, 30. Oktober, 18.30 Uhr: Fackelführung, Treffpunkt Kirchplatz, anschließend offizielle Eröffnung mit Speisen und Getränken im „Stilvoll“ (Anmeldung erforderlich). 

Dienstag, 31. Oktober: 17 und 19.30 Uhr: „Schauermärchen“ in der Freilichtbühne, 17 Uhr für Kinder, 19.30 für Jugendliche und Erwachsene (Anmeldung erforderlich). 

Mittwoch, 1. November, 14.30 Uhr: „Märchen mit Klang“ im Refektorium des Klosters mit Erzählerin Mechthild Blind (Anmeldung erforderlich). 

Donnerstag, 2. November, 15 Uhr: „Märchen meiner Heimat“, 15 Uhr im B-Treff an der Burgstraße. Junge Flüchtlinge stellen Märchen ihrer Heimat in ihrer Muttersprache vor. 

Donnerstag, 2. November, 18.30 Uhr: „Märchenhaftes Kochen“ in der Familienbildungsstätte (bereits ausgebucht). 

Donnerstag, 2. November, 19.30 Uhr: „Sagen aus Westfalen“. Sagen und Legenden, auch in Plattdeutsch, Westfälische Stube des Museums. 

Freitag, 3. November, 10.30 Uhr: „Märchenköstlichkeiten auf dem Wochenmarkt“. Rundgang mit Erzählerin Tanja Schreiber. 

Freitag, 3. November, Sonntag, 5. November: „Märchen im Krankenhausfunk“ des St. Christophorus-Krankenhauses; Freitag ab 14 Uhr, Sonntag ab 10 Uhr. 

Freitag, 3. November, 17.15 Uhr: „Durch dunkle und geheimnisvolle Gässchen – Werne bei Nacht und Nebel“. Rundgang mit dem Nachtwächter (Heidelore Fertig-Möller), Treffpunkt Altes Rathaus (Anmeldung erforderlich). 

Freitag, 3. November, 19.30 Uhr: „Märchenhafte Pyjamaparty“ bei Bücher Beckmann für Kinder von 8 bis 10 Jahren (Anmeldung bei Bücher Beckmann) 

Samstag, 4. November, 11 Uhr: „Märchenspaziergang“ in der Werner Innenstadt, Treffpunkt bei Bücher Beckmann. 

Samstag, 4. November, 15 Uhr: „Märchen mit Musik“ in der Kirche St. Christophorus, Orgelkonzert mit Lesung für Kinder ab fünf Jahre. 

Sonntag, 5. November, 10.30 Uhr: „Rosige Märchen“ im Blumenhaus Wenner. Lesungen und floristische Märcheninterpretationen.

Sonntag, 5. November, 15.30 Uhr: „Märchen im Wald“ im Restaurant „Im grünen Winkel“: Kabarett mit den Kaktusblüten und Lesungen bei Kaffee und Kuchen. 

Montag, 6. November, 17 Uhr: „Afrikanisches Märchen für Kinder“. Eine Lesung von Klaus Goehrke für Kinder ab sieben jahren in der Bücherei (Anmeldung erforderlich). 

Montag, 6. November, 19 Uhr: „Eine märchenhafte Reise um die Welt“. Die Märchenwoche endet offiziell mit einem Fest für Erwachsene und einer Feier zum 60-jährigen Bestehen der Bücherei. Mit dem Erzähltheater Anderswelt (Anmeldung erforderlich). 

Mittwoch, 8. November, 9.30 und 11 Uhr: Zum Nachklang der Märchenwoche gibt es das Theater „Die Puppe Mirabell“ für alle Werner Kindergärten. 

Anmeldungen nimmt die Stadtbücherei entgegen. Ausführliche Informationen gibt es unter www.märchenhaftes-werne.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare