Ersatzfahrplan online einsehbar

Bahn-Sperrung zwischen Werne und Dortmund: Doppelte Fahrzeit einrechnen

+
Die Linie RB 50 der Eurobahn zwischen Werne und Dortmund fällt ab Montag aus. Es ist ein Schienenersatzverkehr geplant.

Werne/Dortmund – Aufgrund von Gleiserneuerungen entfallen von Montag, 14. Oktober, bis Sonntag, 20. Oktober, auf der Bahnstrecke zwischen Dortmund Hauptbahnhof (Hbf) und Werne die Züge der RB 50. Für den Schienenersatzverkehr sollten Bahnreisende die doppelte Fahrtzeit einrechnen.

Die Eurobahn hat einen Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Wie aus den online einsehbaren Ersatzfahrplänen zu lesen ist, wird die Fahrt mit dem Bus von Werne bis Dortmund Hbf sowie wieder zurück planmäßig 62 Minuten dauern. Somit verdoppelt sich die Fahrtzeit – mit dem Zug dauert die Fahrt lediglich 28 Minuten. 

Die Umsteigezeit in Dortmund und Werne soll nach Angaben der Eurobahn in beiden Richtungen je sechs Minuten betragen. Die Bushaltestelle für den Schienenersatzverkehr befindet sich in Werne direkt am Bahnhof und in Dortmund am Busbahnhof am Nordausgang. Zwischen Werne und Münster soll die RB 50 den Fahrgästen in beide Richtungen zu den regulären Abfahrtszeiten zur Verfügung stehen. 

Der detaillierte Ersatzfahrplan der RB 50 ist im Internet einsehbar. Darüber hinaus weist Zug-Anbieter Eurobahn darauf hin, dass sich alle Fahrgäste unter der kostenfreien Servicehotline 00800/38762246 informieren können. 

Vom 21. Oktober, 0 Uhr, bis 4. November, 1 Uhr, gibt es einen Ersatzverkehr zwischen Lünen und Werne mit Haltestelle auch in Preußen.

Lesen Sie auch:

Schwere Zeiten für Bahn-Pendler: Erste Streckensperrung ab 14. Oktober

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare