Christiane Drews liest aus Roman "Phönixkinder"

WERNE - Es ist ein Spiel mit den Urängsten der Menschen: Vertrauensverlust, Einsamkeit, Demenz und nicht zuletzt Feuer. Im Roman „Phönixkinder“ von Christine Drews geht es um die mörderische Jagd nach einem Pyromanen, der das Münsterland in Atem hält. Am Donnerstag liest die Autorin um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Bücher Beckmann.

Den grausamen und langsamen Tod durch Verbrennung und Folter stirbt ein greiser, dementer und im Heim allein gelassener Vater zweier Kinder. War es die Rache eines alten Bekannten? Oder war Habgier der Grund für die erbarmungslose Tat, denn das Opfer soll ein geheimes Vermögen besessen haben. Die Kommissare Charlotte Scheidemann und Peter Käfer – die bereits im Roman „Schattenfreundin“ von Drews ermittelten – machen sich auf die Suche nach dem Mörder.

Sie dringen ein in das immer dichter werdenden Netz aus Intrigen, Hass und Gefahren, finden aber auch Mitgefühl, Barmherzigkeit und nicht zuletzt Liebe. Es entwickelt sich ein rasanter Kriminalroman, bei dem die Liste der Verdächtigen schnell größer wird: Welche Rolle spielen die vernachlässigten Kinder des Ermordeten?

Was wusste die Ehefrau von seinen nicht immer sauberen Geschäften als Versicherungs-Gutachter und gibt es einen Zusammenhang mit einer Jahrzehnte zurückliegenden Serie von Brandstiftungen in der Region?

Der Autorin gelingt es, die bedrohliche Stimmung, die Beklemmung und Verwirrung der Protagonisten eindrücklich zu schildern und den Leser damit in die Geschichte zu ziehen. Zusammen mit den Kommissaren dringt dieser in das kranke Gefühlsleben und die gestörte Gedankenwelt des Pyromanen ein. Was treibt ihn dazu, Feuer zu legen, Leben zu vernichten und vor allem: Wie riecht eigentlich verbranntes Menschenfleisch?

Am Ende ist das Meiste nicht so wie es scheint und das Puzzle aus vergangenen Sünden, aktuellen Bedrohungen, liebevollen Beziehungen und unstillbarem Hass setzt sich langsam zusammen. Schnell wechselnde Gedankensprünge und die gegenseitige Täuschung der Charaktere machen den Roman zu einem starken Stück Unterhaltungsliteratur. Die Autorin kommt am Donnerstag, 29. Januar, zu einer Lesung in die Buchhandlung Bücher Beckmann, Magdalenenstraße 2, in Werne. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet neun Euro. - moe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare