Auffahrunfall: Drei leicht Verletzte auf der A1

+

Werne - Bei einem Unfall auf der A1 haben sich am Freitagmittag drei Personen leicht verletzt. Die Alarmierung ging um 13.27 Uhr beim Löschzug 1 der Feuerwehr Werne ein, die mit neun Kameraden und drei Fahrzeugen ausrückte.

Die Einsatzstelle lag etwa zwei Kilometer hinter der Auffahrt Hamm-Bockum/Werne. Eine Person, die auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war, war auf das vor ihr fahrende Auto aufgefahren. Der Rettungsdienst brachte die drei Verletzten ins Krankenhaus. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. 

Die Besatzung des Rüstwagens sicherte die Einsatzstelle ab, klemmte die Batterien der Unfallfahrzeuge wegen der Brandgefahr ab und stellte den Brandschutz sicher. Außerdem unterstützten die Wehrleute den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten. 

Stau bis hinder Abfahrt Hamm-Bockum/Werne

Währenddessen leiteten die Helfer den Verkehr über den rechten Standstreifen, doch auch der musste immer wieder für die Rettungs- und Säuberungsarbeiten gesperrt werden, sodass sich ein Rückstau bis etwa zwei Kilometer vor der Abfahrt Hamm-Bockum/Werne bildete. 

Gegen 15 Uhr waren die Arbeiten für den Löschzug 1 erledigt. Neben der Werner Feuerwehr waren außerdem zwei Rettungswagen, die Autobahnpolizei sowie ein Notarzt aus Werne beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare