1. wa.de
  2. Lokales
  3. Werne

Anne-Frank-Gymnasium: Die Top Ten in Englisch

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Neuntklässler von Julia Klima mit dem Cambridge-Zertifikat. ▪
Die Neuntklässler von Julia Klima mit dem Cambridge-Zertifikat. ▪ © Kröger

WERNE ▪ „Große Herausforderungen“ haben am Anne-Frank-Gymnasium gerade zwei Jahrgänge im Englischunterricht gemeistert. Bei den Sechstklässlern war es gar das Motto: „Big Challenge“ heißt ein europäischer Wettbewerb zur Sprachförderung in den Klassen 5 bis 8, an dem die 90 Schüler der Stufe 6 in der Regie von Lehrerin Dagmar Sigglow teilgenommen haben.

Um Anreize zu schaffen, erhält jeder teilnehmende Schüler eine Urkunde und ein Geschenk. Für die zehn Besten der AFG-Schüler gab aus der Hand des Direktors Heinz-Joachim Auferoth und seiner Stellvertreterin Elisabeth Gerber noch einen Preis obendrauf.

Marcel Pape (6 b) glänzte bei den Multiple-Choice-Fragen, unter anderem zu dem großen Fluss in London und das Königshaus, am meisten. Er belegt Platz 1 der Schule, ist damit 457. in Nordrhein-Westfalen und Nr. 1 915 der bundesweiten Rangliste von 79 126 Teilnehmern. Platz 2 errang Lena Gentes (6 a), Dritte wurde Teresa Westhues (6 c). Auf den Rängen folgen David Schröer (6 b), Lena Skok (6 b), David Peters (6 d), Chris Lippe (6 a), Jakob Schroer (6 b), Maxime Kobs (6 a) und Moritz Greiwe (6 c).

Im Kern ging es um Wortschatz, Grammatik, Phonetik und Landeskunde. Sieger Marcel Pape weiß übrigens schon, warum er sich für Englisch ins Zeug legt. Er möchte mal Pilot werden und übt sich daheim in Konversation, wenn zwischendurch im Elternhaus Englisch gesprochen wird. Auch die Preise sind dazu angetan, das Wissen zu mehren: Es gab Englisch-Leküren, -DVDs und -Nachschlagewerke.

Die Neuntklässler aus der AG von Lehrerin Julia Klima haben es gleich bis nach Cambrigde gebracht. Zumindest trägt das Zertifikat für ihrer PET-Prüfung (Preliminalry English Test) den Namen der altehrwürdigen Universität. Zwei Stunden hat ihre Prüfung in Lesen und Schreiben gedauert, Hörverständnis und Formulierungsvermögen testeten zwei muttersprachliche Prüfer mündlich in der Schule.

Bestanden haben: Mareen Kersting, Hanna Kuhlmann, Inga Halfter, Anne Vögeding (alle 9 a), Ole Bick, Simon Benecke (9 b), Betül Gün, Judith Schreiber, Caroline Boos, Dennis Franke, Julian Gentes, Hannah Hölscherm Karla Wenner, Bianca Mannig und Elif Tünaydin (alle 9 c). ▪ bkr

Auch interessant

Kommentare