1. wa.de
  2. Lokales
  3. Werne

Anmeldezahlen in Werne: Wohl mehr als 300 i-Dötzchen starten ins Schuljahr 2022/23

Erstellt:

Von: Andrea Wellerdiek

Kommentare

An der Kardinal-von-Galen-Schule in Werne-Stockum wird es nach jetzigem Stand zwei Eingangsklassen zum Start in das Schuljahr 2022/23 geben.
An der Kardinal-von-Galen-Schule in Werne-Stockum wird es nach jetzigem Stand zwei Eingangsklassen zum Start in das Schuljahr 2022/23 geben. ©  Helga Felgenträger

Rund 300 i-Dötzchen werden im nächsten Sommer eingeschult. Die Uhlandschule in Werne startet mit fünf Klassen, die anderen Grundschulen jeweils zweizügig ins Schuljahr 2022/23. Die Klassengrößen sind nun festgelegt worden.

Im August 2022 werden voraussichtlich 303 Schülerinnen und Schüler an den Werner Grundschulen eingeschult (Stand jetzt). Mit dem Blick auf die Anmeldezahlen stellt sich zudem heraus, mit wie vielen Eingangsklassen die Wiehagenschule, die Uhlandschule und die Kardinal-von-Galen-Schule ins neue Schuljahr 2022/23 starten werden.

Anmeldezahlen in Werne: Wohl mehr als 300 i-Dötzchen starten ins Schuljahr 2022/23

Nach derzeitigem Stand wird es insgesamt zwölf Züge an den Werner Grundschulen geben, wie Schulamtsleiterin Kathrin Kötter im jüngste Ausschuss für Schule und Sport erklärt hat. Aufgrund der insgesamt hohen Schüleranzahl und einer ebenso starken prognostizierten Zahl an Schülern in den kommenden Jahren haben sich die Ausschussmitglieder ebenso dafür ausgesprochen, eine zusätzliche Eingangsklasse an der Wiehagenschule einzurichten.

Anmeldezahlen in Werne: Maximal 25 Schüler in der Klasse

Nach jetzigem Stand startet die Wiehagenschule mit fünf Klassen und 121 i-Dötzchen. Es sollen drei Klassen mit maximal 25 und zwei Klassen mit maximal 24 Kindern gebildet werden. An der Uhlandschule sollen die 130 i-Dötzchen auf fünf Klassen mit jeweils maximal 26 Kindern verteilt werden. Eine Klassenstärke von maximal 26 Schülern ist ebenso an der Kardinal-von-Galen-Schule vorgesehen. Hier starten voraussichtlich 52 Kinder in zwei Klassen. Die Zahl der Schülerinnen und Schüler wird sich generell noch reduzieren um Kinder, die vom Schulbesuch zurückgestellt, woanders hin ziehen oder eine Förderschule besuchen werden.

Auch interessant

Kommentare