Altersdurchschnitt im Kreis Unna

Bergkamener sind die Jüngsten im Kreis, Holzwickeder die Ältesten

bild schatten menschen
+
Der Altersschnitt der Menschen im Kreis Unna steigt, in Bönen und Bergkamen aber etwas langsamer.

NRW wird älter und auch der Kreis Unna wird älter. Der Durchschnitt ist in Bergkamen und Bönen am geringsten. Weit vom NRW-Schnitt weichen die Zahlen allerdings nicht ab.

Kreis Unna – Das Durchschnittsalter in Bergkamen seit 1980 von 35 auf 44 Jahre in 2019 gestiegen. Im Jahr 2000 hatte es noch bei 38 Jahren gelegen. Im Kreis liegt das Bevölkerungsmittel ansonsten nirgendwo unter 44 Jahren.  Das geht aus den Daten hervor, die IT.NRW veröffentlicht hat. Nach Bergkamen folgt Bönen, wo der Schnitt seit 1980 von 38 auf 45 Jahre geklettert ist. Im Jahr 2000 war er in der Gemeinde noch bei 41 Jahren gewesen.

Bönen schob sich damit im NRW-Ranking aller 396 Städte und Gemeinden in NRW von Platz 264 auf 175 hoch. Die Gesamtmenge der Einwohner blieb in der Gemeinde dabei nahezu gleich, hob sich minimal von 18063 auf 18171 an – zur Jahrtausendwende waren es allerdings 19384. Bergkamen verlor dagegen im NRW-Ranking einige Plätze steht nun auf dem 129. Rang – 2015 war die Stadt dagegen sogar nur der 177. Insgesamt gewann sie gemeinsam mit dem Nachbarorten fast 1000 Einwohner hinzu (48740 gegenüber 48986 in 1980). Um die Jahrtausendwende waren es jedoch mal fast 53000 gewesen.

Menschen in Bad Sassendorf im Schnitt fast 50 Jahre alt

Eine ähnliche Entwicklung wie Bönen und Bergkamen haben die Zahlen auch in ganz Nordrhein-Westfalen genommen, wo der Altersschnitt von 38 auf 44 geklettert sind. NRW lagt zuletzt bei 17,9 Einwohnern. Am jüngsten sind die Bürger im ostwestfälischen Augustdorf mit 38,8 Jahren, am ältesten im Kurort Bad Sassendorf mit 49,9.

Was die Entwicklung der Altersstruktur im Kreisvergleich angeht, steht Bönen sogar am besten dar. In den anderen Städten und Gemeinden mit Ausnahme von Lünen – ebenfalls von 38 auf 45, aber Rang 183 – stieg der Schnitt um mehr Jahre an. Im gesamten Kreis, der im Vorjahr 394 891 Einwohner zählte, stieg der Altersdurchschnitt von 37 auf 46. Am ältesten sind die Holzwickeder, die mit 47 Jahren Platz 375 belegen und trotz eines Bevölkerungswachstums von 1300 Personen seit 1980 vor Bönen der kleinste Ort bleiben (17 094).

Immer mehr Ältere

29,8 Prozent der Bönener sind 60 Jahre und älter, vor 30 Jahren waren es lediglich 17,7 (2000 = 24,5). Unter 19 Jahre waren nur 18 Prozent der Bürger (28,5 Prozent in 1980, 22,7 in 2000). Der Anteil der 19- bis 59-Jährigen sank von 56,0 auf 51,3 Prozent. 27,9 Prozent der Bergkamener sind 60 Jahre und älter, vor 30 Jahren waren es lediglich 12,9 (2000 = 20,8). Unter 19 Jahre waren nur 18,2 Prozent der Bürger (29,2 Prozent in 1980, 23 in 2000). Der Anteil der 19- bis 59-Jährigen sank von 58 auf 53,9 Prozent. Im Kreis Unna stieg der Anteil der Menschen 60plus von 6,7 auf 27,9, der der jungen fiel von 26,7 auf 17,3. Dabei gibt es nun fast 8000 Einwohner mehr als noch 1980. Zur Jahrtausendwende lag die Zahl allerdings bei 431 740.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare