1. wa.de
  2. Lokales
  3. Werne

Akuthilfe Mensch bittet um Unterstützung: Neue Sammelstelle wird dringend gesucht

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Nicole Schröder-Bungard (l.) und Eva Köhler sind im Vorstand der Akuthilfe Mensch und suchen eine neue Sammelstelle.
Nicole Schröder-Bungard (l.) und Eva Köhler sind im Vorstand der Akuthilfe Mensch und suchen eine neue Sammelstelle. © Akuthilfe Mensch

Ende September muss das Lager in Bergkamen-Rünthe leergeräumt werden. Deswegen sucht die Akuthilfe Mensch dringend nach einer neuen Sammelstelle für Spenden.

Werne - „Haben sonst wir Menschen in Not geholfen oder Menschen die Hand gereicht, die um Hilfe gebeten haben, so befinden wir uns nun in einer solchen Situation.“ So beginnt die Pressemitteilung der Akuthilfe Mensch vom Donnerstag (8. September). Der Hintergrund ist, dass der gemeinnützige Verein auf der Suche nach einem neuen Lager ist.

Obwohl das Lager im alten Sportlertreff schon geschlossen werden musste, diente dieses immer noch als Reserve. Nicht alle Spenden hätten in den dezentralen Sammelstellen, unter anderem der Musikschule Margarita und dem Juwel in Werne, untergebracht werden können.

„In den vergangenen Monaten haben wir uns natürlich auch nach neuen Räumlichkeiten umgesehen, die uns zumindest vergleichbare Rahmenbedingungen bieten, war diese dezentrale Situation – so wie wir diese jetzt haben – doch nur als (kurze) Zwischenlösung gedacht.“

Neues Lager wird dringend gesucht

Doch bis jetzt habe es noch keinen Erfolg gegeben. Da das Lager in Bergkamen-Rünthe bis Ende September geleert werden müsste, stehe man jetzt unter Zugzwang.

Gesucht werden würden kostenneutrale bis kostengünstige Räumlichkeiten ab 50 Quadratmeter, die rund um die Uhr zur Verfügung stünden. Sie sollten es sowohl ermöglichen können, Hilfsgüter und Sachspenden zu lagern, als auch weiterhin angekommene Menschen entsprechend mit dem Nötigsten auszustatten.

Kontakt zur Akuthilfe Mensch kann telefonisch unter 0177/6307396, per Mail an vorstand@akuthilfe-werne.de oder über die sozialen Medien (Facebook: www.facebook.com/akuthilfewerne; Instagram: www.instagram.com/akuthilfemensch) aufgenommen werden.

Auch interessant

Kommentare