Veränderung in Werner Gewerbegebiet

Abrissarbeiten im Wahrbrink: Bagger wüten auf Ex-Ikea-Gelände

Wahrbrink Abriss Bagger Baustelle Werne Ikea
+
Zwei Bagger reißen in diesen Tagen die Verkleidung eines Gebäudes auf dem Gelände des ehemaligen Ikea-Geländes herunter.

Werne – Es tut sich was im Gewerbegebiet Wahrbrink. Genauer gesagt auf dem Gelände des ehemaligen Ikea-Europalagers. Denn dort reißen in diesen Tagen mehrere Bagger die Außenverkleidung eines neben den Lagerhallen stehenden Gebäudes herunter.

Bekanntlich möchte das Hamburger Immobilienunternehmen Garbe die zwei Gebäude auf dem rund 300 000 Quadratmeter großen Areal als Logistikhallen an Firmen vermieten. Dazu hatte Geschäftsführer Jan Dietrich Hempel im vergangenen Sommer angekündigt, dass das größere Gebäude mit rund 88 000 Quadratmetern Hallenfläche abgerissen und neu gebaut werden soll.

Die Bauart sei nicht mehr zeitgemäß, eine „typische Logistikhalle“ solle entstehen, so die Begründung seinerzeit. Das kleine Gebäude, das an die Straße Wahrbrink grenzt, solle indes erhalten bleiben. Ob die aktuellen Arbeiten in dem Gewerbegebiet auch der Startschuss für den Abriss der großen Halle geben, ist nicht bekannt. Auch ein Zeitplan hatte das Unternehmen bislang noch nicht kommuniziert. Für Rückfragen war bei Garbe noch niemand zu erreichen.

Neben dem Neubau sind auch 800 Parkplätze für Pkw und 50 für Lkw auf dem Areal geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare