Abendgottesdienst „Sing and Pray“ in Martin-Luther-Kirche

+
Liedermacher Ralf Niehaus unterhält am Sonntag.

WERNE - „So weit die Räder rollen …“: So lautet das Motto des Abendgottesdienstes „Sing and Pray“ in der Martin-Luther-Kirche am kommenden Sonntag, 3. Februar, ab 18 Uhr. Es geht um den Blickwechsel in schweren Lebenslagen auf das Positive. Pfarrer Kai-Uwe Schroeter stellt Lebensberichte aus der Bibel und dem wirklichen Leben vor. Die gemeinsamen Lieder begleitet Kantor Tobias Heinke aus Bergkamen.

Musikalischer Gast ist Ralf Niehaus, Liedermacher aus Hamm, der an der Radstation des Evangelischen Perthes Werkes in Hamm tätig ist. „In seinen Texten singt Ralf Niehaus von Menschen, die auf der Schattenseite des Lebens die Sonnenstrahlen der Liebe Gottes gespürt haben“, kommentiert Pfarrer Kai-Uwe Schroeter den Gehalt der Lieder: „Es geht um ein Second-Hand-Warenhaus, um leere Kassen für soziale Einrichtungen und die Radstation.“ Spätestens beim „Räder-Rollen-Rock“ im Country-Blues fühlen sich die Zuhörer in die Zeiten von Johnny Cash versetzt.

Mit der Radstation Hamm bietet das Evangelische Perthes-Werk auch Hilfen zur Arbeit im Bereich Fahrradbewachung und Service „Rund ums Rad“ an. Die bereitgestellten Maßnahmen sind für langzeitarbeitslose Menschen. Der Schwerpunkt der berufsintegrierenden Arbeit der Sozialwerkstätten orientiert sich am Abbau von Vermittlungshindernissen sowie an der Eingliederung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Ergänzt wird das Hilfeangebot durch die sozialpädagogische Begleitung. Das Tätigkeitsfeld, in das die Teilnehmenden eingearbeitet und qualifiziert werden, reicht von der Fahrradbewachung über den Kundenservicebereich bis hin zu kleineren Fahrradreparaturen. - red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare