Er kam ins Krankenhaus

Bei Abbauarbeiten: 18-Jähriger stürzt drei Meter in die Tiefe

+
Symbolbild

Ein 18-jähriger Mitarbeiter einer Maschinenfirma ist am Freitagmorgen bei Abbauarbeiten einer Lagerbühne an der Lippestraße in Werne drei Meter in die Tiefe gestürzt und auf den Betonboden geknallt. Er wurde nach Angaben der Polizei leicht verletzt.

Gegen 8.30 Uhr sei der Lüner durch eine Decke gebrochen. Wie die Polizei mitteilt, hat sich ein Deckenelement aus Metall verschoben und nachgegeben.

Der 18-Jährige stürzte daraufhin durch die Decke, fiel drei Meter in Tiefe und kam auf dem Hallenboden aus Beton auf. Ein Rettungswagen brachte den leicht verletzten Mann in ein Krankenhaus. 

Lesen Sie auch:

Trauriger Spitzenreiter bei Kontrolle: Für diesen Raser wird es teuer

Auto brennt vollständig aus: Kennzeichen nicht mehr erkennbar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare