1. wa.de
  2. Lokales
  3. Werne

Auto brennt nach Unfall auf A1 aus: Zeugen retten Insassen - Hund stirbt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert, Michael Neumann

Kommentare

Unfall auf der A1 in Werne: Ein Auto geriet von der Fahrbahn ab und stand in Flammen.
Unfall auf der A1 in Werne: Ein Auto geriet von der Fahrbahn ab und stand in Flammen. © Michael Neumann

Dramatischer Unfall auf der A1 bei Werne: Ein Auto brannte komplett aus, Zeugen retteten einen Insassen aus dem Fahrzeug. Ein Hund starb auf der Autobahn.

Werne (NRW) - Zu dem Unfall kam es gegen 18.20 Uhr in Höhe des Rastplatzes in Werne-Stockum. Wie die Polizei berichtet, war ein Jeep Grand Cherokee laut Zeugenaussagen auf dem linken Fahrstreifen der A1 in Richtung Münster unterwegs, als der Wagen ins Schleudern geriet und gegen die rechte Leitplanke krachte.

Der Wagen touchierte die Leitplanke und drückte sie auf einer Strecke von 30 Metern in den Straßengraben. Das Hinweisschild für den Parkplatz wurde dabei ebenfalls aus der Verankerung gerissen. Der Jeep schlitterte weitere 30 Meter durch den Seitengraben, überschlug sich und kam auf einer Freifläche zum Stehen. Das Fahrzeug fing sofort Feuer.

Werne: Auto brennt nach Unfall auf A1 aus - Hund stirbt

Ein Insasse konnte sich selbstständig retten, ein weiterer Insasse konnte mithilfe von anderen Autofahrern befreit werden. Die Feuerwehr löschte das Fahrzeug. Die Polizei teilte am Sonntag mit, dass der Fahrer des Jeep - ein 50-jähriger Mann aus Hamm - schwere Verletzungen erlitt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die 48 Jahre alte Beifahrerin, die ebenfalls aus Hamm stammt, wurde demnach leicht verletzt.

VU BAB A 1 Richtung Bremen Höhe Bockum-Hövel Parkplatz An der Landwehr
Die Feuerwehr setzte Schaum ein, um den brennenden Wagen zu löschen. © Michael Neumann

Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Polizei zum Unfall auf der A1 ist unter anderem ein Hund, der tot aus dem Mittelstreifen geborgen wurde. Es sei unklar, ob der Hund sich zum Unfallzeitpunkt in dem Jeep befand und herausgeschleudert wurde. Ein Zeuge habe bei der Unfallaufnahme ausgesagt, dass das Tier zuvor über die Autobahn gelaufen sei und vom Jeep gestreift worden sei.

Unfall auf der A1 bei Werne: Autobahn gesperrt - langer Stau

Die Autobahn war ab der Auffahrt Hamm/Bergkamen in Richtung Münster für zwei Stunden voll gesperrt. Laut Polizei gab es bis zu sieben Kilometer Stau auf der A1 in Richtung Münster. Am Abend lief der Verkehr wieder störungsfrei. Bei den nachfolgenden Fahrzeugen, die abbremsten, ereignete sich noch ein zweiter kleinerer Auffahrunfall. Obwohl die Fahrbahn frei war und man an der Unfallstelle hätte vorbeifahren können, bremste auf einmal ein Fahrzeug ab. Das nachfolgende Fahrzeug konnte den Aufprall nicht mehr verhindern. Hier entstand aber nur Sachschaden.

Wenige Tage zuvor hatte es auf der A1 bei Werne einen Massen-Unfall gegeben: Sechs Autos krachten auf der Autobahn ineinander, vier Verletzte mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Auch interessant

Kommentare