1. wa.de
  2. Lokales
  3. Welver

Zwei Unfälle mit Verletzten in Welver - Mann ohne Führerschein im Graben

Erstellt:

Von: Matthias Staege

Kommentare

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße.
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. © Marcel Kusch / dpa

Es hat gekracht auf Welvers Straßen. In einem Fall wurde ein Kind verletzt, im anderen endete ein Überholvorgang für einen Mann mit schweren Verletzungen im Graben:

Welver - Am Donnerstag gegen 12 Uhr kam es an der Straße „Am Butterberge“ in Borgeln zu einem Unfall. Ein 63-jähriger Mann aus Welver war mit seinem Mercedes unterwegs. Aus einer nicht einsehbaren Stichstraße kam ein zehnjähriges Mädchen auf seinem Fahrrad. Sie prallte gegen die Beifahrertür des nach Polizeiangaben sehr langsam fahrenden Autos und stürzte. Dabei wurde sie leicht verletzt.

Am gleichen Tag kam es abends um 18.51 Uhr an der Merschstraße zwischen Berwicke und Stocklarn zu einem Unfall. Ein 26-jähriger Mann aus Dortmund war mit seinem Opel Meriva aus Stocklarn kommend in Richtung Berwicke unterwegs. Vor ihm fuhr ein Traktor ebenfalls in der Richtung.

Zu Beginn einer längeren Gerade setzte der Mann nach Angaben der Polizei zum Überholen an. Sein Fahrzeug geriet dabei auf den Seitenstreifen und er verlor die Gewalt darüber. Der Opel geriet in den Graben und kollidierte dort mit einem Betonrohr.

Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt. „Wahrscheinlich ist der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis“, erklärt Polizeisprecher Wolfgang Lückenkemper. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Auch interessant

Kommentare