Zeugin ertappt Einbrecher - Polizei fahndet jetzt

Einbrecher schlugen an der Straße Am Krähenacker zu und erbeuteten Bargeld.
+
Einbrecher schlugen am Hellweg in Dinker zu.

Eine Frau beendete den Raubzug der Täter vorzeitig, nun sucht die Polizei die beiden.

Dinker – Zwei Wohnungseinbrecher haben am Donnerstag, 9. September, zwischen 17 und 18.30 Uhr in Dinker zugeschlagen. In einem Einfamilienhaus in der Straße „Hellweg“ hatten sie zunächst ein Fenster herausgebrochen, um danach das Haus zu durchsuchen. Dabei entwendeten sie Bargeld.

Eine Zeugin wurde auf die beiden Männer aufmerksam und sprach sie an, woraufhin sie die Flucht in Richtung Feldstraße ergriffen.

Zeugin kann Täter beschreiben

Die Täter waren circa 18 bis 25 Jahre alt, schätzungsweise 162 cm groß und von schlanker Gestalt. Die Zeugin vermutet vom äußeren Erscheinungsbild her, dass sie asiatischer Herkunft sein könnten. Beide Tatverdächtigen trugen eine Kappe. Einer von ihnen hatte rote Oberbekleidung.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die weitere Hinweise auf den Einbruch oder die Identität der Gesuchten geben können, sich unter der Telefonnummer 02922-91000 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare