Fang in aller Frühe

Aufmerksame Zeugen stellen zwei Verdächtige vor Aufbruch eines Pkw

Polizei setzt Verdächtige in Scheidingen fest
+
Mitten in der Nacht gingen der Polizei zwei Auto-Aufbrecher ins Netz. Den Alarm hatten aufmerksame Zeugen ausgelöst.

Frühe Vögel fingen am Wochenende zwar keinen Wurm, aber dafür ein Duo, das Dunkles im Schilde geführt hatte. Die Polizei bedankte sich

Scheidingen – Am frühen Samstagmorgen beobachteten Anwohner kurz nach 3 Uhr an der Straße Am Landwehrbach zwei verdächtige Personen, die sich für einen geparkten Pkw zu interessieren schienen. Mit einer Taschenlampe leuchteten sie in den Innenraum des Fahrzeugs.

Von den Anwohnern angesprochen, entfernten sie sich zügig. Von den aufmerksamen Anwohnern wurde umgehend die Polizei verständigt. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten zwei Personen noch im Ortsbereich Scheidingen angetroffen werden. Bei den Personen wurden Gegenstände aufgefunden, die offensichtlich aus einem Diebstahl aus einem Pkw in Scheidingen stammten.

Die weiteren Ermittlungen beim Halter bestätigten die Feststellungen.

Die beiden Personen wurden vorläufig festgenommen. Im Zuge der Tatortaufnahme wurden weitere sechs vollendete oder versuchte Pkw-Aufbrüche im Bereich Schürmannweg - Hudeweg - Große Breite festgestellt.

Entsprechende Strafanzeigen wurden aufgenommen. Ob die festgenommenen Personen auch für diese Taten als Täter in Frage kommen, ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Werl unter der Rufnummer 02922/91 000 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare