Tiere ganz entspannt

Wolliges Züchter-Treffen in Vellinghausen

+
Gar nicht so einfach: Für ein Gruppenfoto versammelten die Frauchen und Herrchen ihre Wolfsspitze. Rechts oben klicken, um das ganze Bild zu sehen.

Vellinghausen – Unzählige wollige Hunde wuseln über den Rasen im Garten von Renate Urbschat in Vellinghausen, die Herrchen und Frauchen sitzen gemütlich unter Sonnenschirmen und Pavillons, es herrscht eine ganz entspannte Atmosphäre. Über 40 Wolfsspitze aus der ganzen Welt waren es insgesamt, die am Wochenende bei der Züchterin zu Gast waren.

Neben vielen Teilen aus Deutschland und Österreich sind auch Hundeliebhaber aus den Niederlanden und Belgien der Einladung gefolgt, auch ein Gast mit Wohnsitz in Dubai fühlte sich im Garten in Vellinghausen wohl. 

Zwei Zuchtlinien waren an diesem Tag vorherrschend: Die „Römerroute“ von Renate Urbschat ist die Grundlinie der Züchtungen, daraus sind aus dem H-Wurf die „Römerwölfe“ von Janine Imgenfeld hervorgegangen. Diese beiden Züchterinnen sind die Initiatoren des Treffens, das alle zwei Jahre stattfindet. Mit allerlei Spielen werden Mensch und Tier beschäftigt, viele Aufgaben können nur als Team bewältigt werden. 

Spiele für alle

Bei „Blinde Kuh“ müssen die Hundebesitzer ihr Tier aus drei Wolfsspitzen ertasten, das Hütchenspiel fordert den Geruchssinn des Spitz. Beim Schubkarrenfahren wird die Leinenführigkeit des Hundes getestet – auf der Schubkarre steht ein voller Becher Wasser, die Leine ist um das Handgelenk geführt, und nach dem Parcoursdurchgang wird die verbliebene Wassermenge gemessen. 

Trotz der vielen Hunde wirkten alle Tiere tiefenentspannt, Aggressivität war nicht zu sehen. Dies könnte damit zusammenhängen, dass die Hunde dieses Territorium nicht als eigenes ansehen, vermutet Züchterin Urbschat. Mit Kaffee und Kuchen wurden Herrchen und Frauchen bewirtet, herzhaftes vom Grill wurde zum Abend angeboten.

Quelle: Soester Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare