Schützen sind fassungslos

Unbekannte stehlen Anti-Rassismus-Banner - und ersetzen es durch Nazi-Flagge

Diese Nazi-Flagge haben Unbekannte in Welver gehisst, nachdem sie zuvor ein Anti-Rassismus-Banner der Schützen entfernt hatten.
+
Diese Nazi-Flagge haben Unbekannte in Welver gehisst, nachdem sie zuvor ein Anti-Rassismus-Banner der Schützen entfernt hatten.

Geschmackloser Diebstahl in Welver: Unbekannte haben ein Anti-Rassismus-Banner gestohlen und durch eine Nazi-Flagge ersetzt. Die Schützen, die das Banner aufgehangen hatten, sind fassungslos.

Welver - Knapp vier Wochen lang hingen die beiden Banner der Kampagne „Bunt statt Braun“ des Schützenvereins „Horrido“ Welver an der Unterführung im Ortskern und an der Bördehalle. In der Nacht zum Samstag wurde das Banner im Ortskern jedoch entwendet und durch eine Totenkopf-Fahne ersetzt.

Laut Aussage der von Schützen-Oberst Stefan Pake verständigten Polizei handelt es sich um ein verbotenes Neonazi-Symbol der SS, das nach am Vormittag umgehend vom Geländer der Bahntrasse entfernt wurde.

„Bunt statt braun“ stand auch auf dem Banner, dass Unbekannte in Welver durch eine Nazi-Flagge ersetzt haben.

Der Vorstand des Schützenvereins zeigte sich fassungslos darüber, dass eine Aktion mit soviel Aussagekraft für ein multikulturelles Miteinander, jetzt so ein jähes Ende finden muss. „Wir haben wegen des Diebstahls Anzeige erstattet und werden unser Banner an der Bördhalle ebenfalls entfernen, bevor die Diebe hier erneut zuschlagen und unsere Aktion für ihre Zwecke nutzen“, so der Vorsitzende des Schützenvereins.

Beim Blick auf die Neonazi-Flagge fehlten Pake, ebenso wie vielen anderen Welveranern, schlicht die Worte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare